Insider Build 14385

Announcing Windows 10 Insider Build 14385 for PC and Mobile

Gegen Mitternacht war es gestern Abend wieder so weit, genauer um 23:40 Uhr, die Insider Build 14385 für Desktop und Mobile ist im fast Ring angekommen, ein Tweet von Gabe Aul verrät “Dona is working the Team harder than I did!”, was ich an dieser Stelle unkommentiert lasse.
MS geht also dem finale Release entgegen, in den nächsten ca. 3 Wochen dürften die Build dann also ausgereifter und mit weniger Bugs erscheinen,
da die Änderungen für die Mobile Insider nicht so viele sind, gibt es einen Artikel für beide Systeme,

Verbesserungen und Fixe für die Desktop Build:

– Das fehlerhafte Pop-Up, welches mit der letzten Build täglich daran erinnert, das am 15.07.2016 die Evaluation Kopie abläuft wurde gefixt.
– Die Akkulaufzeit für Surface Geräte wurde weiter optimiert / verbessert.
– Spotify soll nicht mehr beim Hören von Musik abstürzen.
– Google Chrome wird am oberen Ende nicht mehr abgeschnitten, wenn man im Vollbildmodus surft.
– Ein Fix für mobile Hotspot, der PC erzeugt keinen Bluescreen mehr und startet neu, wenn das verbundene Gerät via 5GHz Band mehrere Websites ansurft.
– Die Pineingabe bei VPN Verbindungen soll nicht mehr hinter anderen Fenstern im Hintergrund versteckt aufpoppen.
– Ein Fix für die LastPass und AbBlock Erweiterungen in EDGE, der verhindern soll das die Einstellungs-Icons oder Statusinformationen in einem nachträglich geöffneten Edge Fenster nicht angezeigt werden. Ebenso wurde gefixt das Tabs einfrieren / hängen wenn Web Notes geschlossen werden.
– Der letzte Fix betrifft das “Projizieren auf diesen PC”, die Funktion “Windows-PCs und –Telefone können auf diesen PC projizieren, wenn Sie zustimmen” ist standartmäßig deaktiviert und muss manuell aktiviert werden, dafür Navigiert Ihr auf “Einstellungen, alle Einstellungen, System, Projizieren auf diesen PC” und aktiviert “Immer deaktiviert, überall verfügbar, oder in sicheren Netzwerken überall verfügbar”.

Bekannte Fehler für die Desktop Build:

– Der Bug mit dem secure Boot von Windows Server 2016 Tech Preview 5 in virtuellen Maschinen ist noch existent, die Funktion secure Boot sollte deaktiviert werden.
– Der Developer Modus auf PC`s wird mit der Fehlermeldung 0x80004005 abgebrochen, wenn man versucht ihn zu aktivieren und die Systemeinstellungen der Sprache nicht “EN-US” sind. Die Fehlermeldung soll Fehlerhaft sein und man befindet sich sehr wohl im Developer Modus und kann mit Visual Studio Universal Apps entwickeln können.
Zur Behebung des Fehlers folgende Schritte:
o Einstellungen – System,
o Auf Apps und Features klicken,
o Auf optionale Features Verwalten klicken,
o Feature hinzufügen
o Das Paket für den Entwicklermodus / Developer Mode auswählen,
o Installieren auswählen,
o PC neu starten
o Die Eingabeaufforderung / Kommandozeile als Admin ausführen
o Das Kommando “Run: sc config debugregsvc start=auto” ausführen

Wie bereits oben erwähnt, folgen jetzt die Informationen für die Windows 10 mobile Interessierten, klein aber fein lässt sich das Ganze zusammenfassen.

Verbesserungen und Fixe die Mobile Build:

– Der Fehler bei der Bearbeitung von PDFs in EDGE via touch Bedienung wurde beseitigt.
– Die Akkulaufzeit für ältere Geräte wie das 830, 930 und 1520 wurde verbessert.
– Ein Fix für die Darstellung von SIM2 und Nachrichten2 bei DS Geräten.

Bekannte Fehler für die Mobile Build:

– Der Voice Recorder wird nicht bei den Optionen zur Anrufaufnahme angezeigt.
– Die Tastatur taucht in EDGE nicht durchweg auf, im InPrivate Modus. Als Umgehung des Problems soll man auf den Microsoft privacy statement hyperlink auf der Quellseite klicken, danach funktioniert die Tastatur wieder in der Adresszeile und Suchleiste.
– Ein weiteres Mal der Hinweis das das Backup Format geändert wurde und man bei kurzfristigem Wechsel von Insider auf RTM Build besser das Erstellen von Backups deaktiviert, da sonst die Anordnung des Startscreen am Phone durch das RTM Backup gelöscht, bzw. Auf default gesetzt wird.

Quelle.

 
Kommentare

Danke, für die Übersetzung. 🙂
Na da bin ich aber mal gespannt, was die jetzt an Akkulaufzeit beim 1520 rausgeschlagen haben.

Schreibe einen Kommentar