Insider Build 15014 im fast Ring

Gestern war einmal mehr der berühmte Dona-Tag, ein Tag, welcher in der Regel nach einem Mittwoch folgt, in seltenen Fällen aber auch nach einem Montag folgen kann. An sich ist es kein besonders schöner Tag, oder ein besonders Schrecklicher, es ist einfach der Abend, auf den ein für mich ereignisreicher Vormittag folgt. Da wie gesagt gestern wieder Dona-Tag war, folgt dann jetzt auch geschwind die Change Log zur Insider Build 15014 im fast Ring.

Neuheiten in der Build 15014 für Desktop & Mobile:

Erwerb und Nutzung von e-books im Windows 10 Creators Update (PC & Mobile):

– In den Staaten ist es mit dieser Build möglich e-books direkt aus dem Store zu kaufen und in EDGE zu lesen, zu diesem Zweck erhielt EDGE einen neuen Hub Eintrag rechts neben den Favoriten, History, Downloads und Leseliste, welcher der Funktion geschuldet „Bibliothek“ getauft wurde.
– Interaktive Leseerfahrung. Um durch die Bücher zu navigieren stehen verschieden Möglichkeiten zur Verfügung, eine Inhaltsangabe oder Suchleiste am Boden des Browsers, mit dem Suchfeld soll man Wörter oder ganze Sätze im Buch finden können. Cortana erhält Zugriff auf weitere Funktionen wie die „In Buch Suche“ oder die Ansicht spezieller eingebetteter Video- und Audio Inhalte.
Weiterhin merkt sich EDGE auf welcher Seite man das Buch geschlossen hat und man kann Bookmarks auf interessanten Seiten speichern und Bücher die man gekauft hat offline lesen.
– Über den Punkt „learning Tools“ kann man den Platz zwischen einzelnen Wörtern vergrößern um den Lesefluss durch optimierte Typografie zu verbessern.
– EDGE ist auf den Gebrauch der Lesefunktion optimiert, so kann man zwischen diversen Schriftarten, Schriftgrößen, Themes und Kontrollmöglichkeiten auswählen.
– Der Support für e-books beschränkt sich zur Zeit auf DRM-freie EPUB Bücher.

Cortana (Desktop):

– Die Suchbox von Cortana ist etwas heller geworden, es wird um Feedback gebeten,
– Die Textgröße in Cortana Benachrichtigungen wurde erhöht.

Erstellen einer persönlichen Akzentfarbe (Desktop):

– Mit dieser Build wird es möglich sein, die Akzentfarbe des Startmenüs wirklich individuell zu gestalten, das geht einmal über die Auswahl de Farbart (z.B. Rot) und der Wahl weiterer Faktoren wie die Farbhelligkeit, oder Übergänge in andere Farben, bis hin zur direkten Eingabe von RGB, HSV oder HEX Farbcodes. Dona bittet um fleissiges Testen und Feedback zu diesem Punkt.

Automatisches Speicher Freiräumen (Desktop):

– Basierend auf der Annahme, das Windows Nutzer immer mal wieder mit Speicherengpässen, gerade auf Tablets, zu kämpfen haben, hat man eine automatische Speicherlöschung als Option hinzugefügt. Das automatische Aufräumen ist per default deaktiviert und muss vom Nutzer in Einstellungen, System, Speicher aktiviert werden. Gelöscht werden dann automatisch alle Dateien die länger als 30 Tage im Papierkorb liegen und ungenutzte Temp Dateien.

Zusammenführung der alten und neuen W-LAN / Wi-Fi Einstellungen:

– Die Einstellungen für WiFi alt und Wi-Fi neu wurden im Punkt Wi-Fi zusammengefasst.

Neue Slider für das Energiemanagement (Desktop):

– Mit der Build 15002 wurden Experimente bei den Einstellungen für den Stromsparmodus angekündigt, eine weitere Änderung kommt mit dieser Build hinzu. Basierend auf Anfragen von OEM wurden weitere Schieberegler bei den Einstellungen für den Stromsparmodus und das Energiemanagement eigeführt. Sinn des Ganzen ist eine noch individuellere Anpassunge an die Bedürfnisse des Nutzers. Das Feature ist auch erstmal nur ein Appetizer, die UI steht, wirkliche Auswirkungen auf das System gibt es bisher nicht.
– Weiterhin bekommt nicht jeder Nutzer den Slider implementiert, da man sowohl Feedback zur herkömmlichen Variante, als auch zur Neuen haben möchte, wer den Slider bekommt und wer nicht steht nicht beschrieben.
– Die Feinjustierung des Sliders funktioniert wie gesagt nicht, man kann per Schub nach links jedoch den Stromsparmodus (wie er bisher funktioniert) aktivieren, alle anderen Punkte sind „under Construction“ und ohne Einfluss auf das System.
– In zukünftigen Build wird man den Slider für Nutzer die ihn vorher schon hatten frei geben, was das jetzt wieder heissen mag, wir werden sehen.

Sonstigen Änderungen und Fix (Desktop):

– Nach Installation der Build 15014 wird die Mail App an die Taskleiste gepinnt, löscht man diese von der Taskleiste, bleibt Sie zukünftig weg. Nutzer von Outlook, Yahoo! Mail oder TouchMail bekommen die Mail App nicht angepinnt.
– Einige Insider werden feststellen, dass Build-Branch-Strings und Zeitstempel durch statische Werte in den Versionsressourcen von OS-Binaries ersetzt wurden (zum Beispiel – in den Eigenschaften einer OS-spezifischen DLL-Datei). Wir kompilieren jeden Tag für eine Vielzahl von Engineering-Branchen. Jeder Zweig würde nahezu identische Binärdateien erzeugen, mit Ausnahme des Build-Branch-Strings und der Zeitstempel. Anstatt alle Binärdateien neu zu erstellen, werden nur Binärdateien erstellt, die sich geändert haben. Mit dieser Änderung können wir nun Binaries über Branchen verteilen, die unsere Engineering-Systeme effizienter machen!
– Überarbeitung des Snipping-Tools, um die Nutzung per Tastatur zu erleichtern, wurde der Punkt „Modus“ aus dem Punkt „New“ in eine eigene Schaltfläche eingefügt.
– Ein Fix für den „Verarbeite Updates“ Bildschirm, damit keine leere Box anstelle des Fortschritt-Rades oder der Fortschritt-Anzeige angezeigt wird.
– Ein Fix für die explorer.exe, Desktopverknüpfungen die ein „%“ enthalten, führen nicht mehr zum Absturz.
– Ein weiterer Fix für die explorer.exe, damit der Betrieb von 2 Monitoren nicht mehr zu einem Loop führt.
– Ein Fix für die Eingabeaufforderung, „Strg + C“ funktioniert wieder wie gehabt.
– Einige Politurverbesserungen bei den „Hintergrundeinstellungen“ + „Drucker & Scanner“.
– Ein Fix für Laptop Nutzer, der einen Bug Check Bluescreeen verhindert, sobald man den Monitor zuklappt um in den Stromsparmodus zu wechseln.
– Ein Fix in der neuen „Out-of-Box-Experience (OOBE)“ die dazu führte, das man in einen Loop kam, wenn man den Punkt „MS Account anmelden“ übersprungen hat. (Man landete wieder bei der Frage wem der Computer gehört).
– Ein Übersetzungsfehler im Startmenü wurde behoben (Catalan Language).
– Die Apps des Surface Dial werden wieder normal in den Einstellungen angezeigt.
– Miracast sollte wieder funktionieren.
– Einige grafische Fix und technische für das Notification Center und dessen Taskleisten Symbol, bzw. Optimierungen bei der Navigation per Tastatur („Strg + V“ setzt ein weißes Rechteck um das „X“ Symbol der aktuell ausgewählten Benachrichtigung).
– Ein Fix für EDGE bei der Darstellung von PDF Dateien, das Drücken auf refresh / neu laden führte zu einer komplett weißen Darstellung und man musste ein weiteres Mal auf neu laden drücken.
– Ein Update für den VPN Connect Button.
– Ein Fix für die Bildschirmhelligkeit in den Einstellungen, welche jetzt auch nach dem Schließen der Einstellungen beibehalten werden.
– Ein Update für „Windows + X“, aus Programme und Features wurde jetzt Apps und Features.
– Politurarbeiten bei der Erstellung von Ordnern im Startmenü.
– Ein Fix für die Nutzerkonten-Steuerung (UAC). Manchmal wurden die Einstellungen der Kontensteuerung hinter dem Fenster des File Explorer dargestellt / versteckt, wenn die Option „
– Wir haben ein Problem behoben, bei dem, wenn die Einstellungen für die Benutzerkontensteuerung (UAC) auf “Do not dim my desktop” gesetzt wurden, das Ausführen von Dateien aus dem Dateiexplorer als Admin dazu führen konnte, dass die UAC hinter dem File Explorer angezeigt wurde.
– Ein Groß- und Kleinschreibungs-Fix für das Kontextmenü „öffne Powershell hier“, bei klick in den weißen Bereich des Datei Explorers.
– Ein Fix für die Anordnung und Darstellung personalisierter Desktop-Symbole, nach Neustart, Dockmodus und im Multi-Monitor Betrieb sollten diese jetzt normal dargestellt werden.
– Basierend auf Feedback wurde die Animation bei der Unterdrückung von blauem Licht etwas weicher gezeichnet und einige Polituren und Tweaks wurden durchfeführt, weitere sollen folgen.
– Ein Update für die „System tray logic“ um Eplorer.exe Hänger aufgrund schlechter Daten zu verhindern und die Stabilität und Zuverlässigkeit des Explorers zu verbessern.
– Ein Fix der den Crash bei DPI Einstellungen von 150% verhindert.
– Bei Update von Windows 8.1 sollen jetzt alle installierten Apps beibehalten werden und müssen nocht mehr manuell aus dem Store nachinstalliert werden.

Bekannte Fehler (Desktop):

– Wichtig: Der Download-Fortschrittsbalken ist defekt, bei allen Nutzern, wo die Prozentanzeige auf „0%“ hängen bleibt, macht Euch keine Sorgen, der Fortschritt hängt nicht, es ist ein Darstellungsfehler.
– Nach update auf diese Build können nonstop-Ausnahmen der Spectrum.exe-Dienst auftreten, die dazu führen, dass PCs Audio, Festplatten-E/A-Nutzung sehr hoch werden und Apps wie Microsoft Edge nicht reagieren, wenn sie bestimmte Aktionen ausführen. Als Workaround soll die Datei C:\ProgramData\Microsoft\Spectrum\PersistedSpatiialAnchors gelöscht und ein Neustart durchgeführt werden.
– Während der Installation dieser Build kann es zu einem storport.sys Bug Check Bluescreen kommen, mit anschließendem Rollback. Zurzeit gibt es keinen Workaround.
– Auf einigen PC kommt es zu Aussetzern bei der Musikwiedergabe mit der Fehlermeldung „Device in use Error“. Ein Neustart der Wiedergabe kann das Problem beheben und man untersucht das Problem.
– Unter Einstellungen, Update & Sicherheit kommt es zu einem roten Schriftzug „Some Settings are managed by your Organization“, das ist ein visueller Fehler ohne Auswirkungen.
– Die Netflix App stürzt nach dem ersten Start ab, ein erneutes Starten der App sollte helfen.
– Quicken wird nicht starten, Fehlermeldung sagt aus das .NET 4.6.1 nicht installiert ist.
Workaround: Editiert mit dem RegEditor die Version von 4.7.XXXXX zu 4.6.XXXXX
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Microsoft\NET Framework Setup\NDP\v4\Client
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Microsoft\NET Framework Setup\NDP\v4\Full

– Einige Tencent Apps und Spiele crashen direkt nach dem Start
– Ein Verbinden von Xbox 360 oder Xbox One Controllern führt zum Absturz des DWM, was sich durch einen flackernden-, weißen,- oder schwarzen Bildschirm bemerkbar macht.
– Das Spiel DOT2 funktioniert nicht, es kommt lediglich eine Fehlermeldung nach dem Start.
– Die Nutzung der Sprachausgabe in EDGE kann fehlerhaft sein.
– Die Darstellung von Taskleisten Symbolen bei Geräten mit hoher DPI Auflösung kann unverhältnismäßig klein ausfallen.
– Der Eintrag „Holographic“ auf der Hauptseite der Einstellungen.
– Der Fehler mit den sich minimierenden Win32 Spielen, besteht weiterhin.
– Einige Websites sind auch weiterhin mit EDGE nicht erreichbar, Fehlermeldung „kann Seite nicht erreichen“, in diesem Fall kann die Seite evtl. über ein InPrivat Tab erreicht werden.
– Das Ziehen aus der „Alle Apps Liste“ ist nicht mehr gewünscht, stattdessen soll man per Rechtsklick und Klick auf „an Startmenü anheften“ wie am Phone das Startmenü aufbauen.
– Auf einigen Geräten wie den Acer Aspire crasht Netflix nach Start der App.
– Drittanbieter UWP Apps können crashen wenn die DPI Einstellungen über 150% sind.
– Das Kommando „Hey Cortana, play Item xxxx on xxxx funktioniert nicht direkt nach der Installation der betroffenen App, nach etwa 5-10 Minuten sollte es aber funktionieren.

Sonstige Änderungen und Fix (Mobile):

– Wegen mangelnder Nutzung fällt die App-Ecke aus dem System.
– Ein Fix, der die Reboot einiger Geräte seit der Build 15007 beheben soll.
– Die persönliche Begrüßung bei Windows Hello auf dem Lockscreen soll behoben sein.
– Verbesserung der Ladegeschwindigkeit von http Images bei auf dem Starscreen (z.B. Bilder der MSN News Live Tile).
– Ein Fix der behebt, das bei der Nutzung von Continuum und gleichzeitigem telefonieren, der Bildschirm normal aus geht.
– Poiturarbeiten an der Darstellung von Icons im Notification Center.
– Der Fehler das Wörterbücher der Nutzer gelöscht wurden, wurde behoben.
– Ein Fix für die neue BT & Devices Einstellungen. Miracast Geräte sollten nicht mehr permanent als verbunden angezeigt werden.

Bekannte Fehler (Mobile):

– Die Synchronisation mit AAD funktioniert noch nicht wirklich zuverlässig.
=> Leselisten werden nicht von PC auf Phone synchronisiert, ohne Neustart des Gerätes.
=> Passwörter werden synchronisiert, aber nicht in „gespeicherte Passwörter in EDGE angezeigt.
– Erhält man eine Benachrichtigung über eine eingegangene E-Mail und klickt diese an öffnen sich Outlook Mail oder Nachrichten nicht.
– Der Erklärungstext zum Pausieren von Updates beinhaltet die Beschreibung der PC Defender Version.
– Einige Geräte wie das Lumia 635 / 636 können die Bildschirmhelligkeit nicht mehr manuell auswählen.
– Das Ninja Cat Emoji wird nicht mehr als ein Emoji dargestellt, sondern als 2.
– Das Einfügen einer neuen Kreditkarte / Bezahlen mit einer Bestehenden aus der Brieftasche heraus funktioniert nicht.
– Die Ruhezeiten Schnell-Aktion im Action Center funktioniert nicht.
– EDGE wechselt manchmal nicht ins Querformat, wenn das passiert einmal das Gerät sperren und entsperren.

Was ich persönlich etwas schade finde, sind die erneut schweren Fehler der Desktop Version und der Fakt, das nicht ein Fehler der letzten Mobile Build behoben wurde, dafür zwei Neue drin sind.

Quelle

 
Kommentare

Also wenn das mitden eBooks so klappt, wie geplant, dann Hut ab.

das klingt alles ja recht interessant, mal sehen wie die umsetzung so läuft, da hapert es ja derzeit ein wenig 😀

wie immer, an dieser stelle wieder ein herzliches danke an unseren skaarj80, für seine mühen das ganze in deutsch zu übersetzen 🙂