Insider Build 15019 Desktop

Ok, habe gerade erst mitbekommen das es eine neue Insider Build für Desktop Systeme gibt, da Freitag noch ein Post von Dona kam, das für Mobile wieder mal aufgrund eines „Stoppers“ diese Woche keine Build kommt, hatte ich das Thema nicht so auf dem Schirm. Seit Freitag 23:31 steht also die Insider Build 15019 Desktop zum Download bereit.

Neue Features:

– Beam Streams stehen ab jetzt auf Windows 10 und der Xbox One in der Game Bar zur Verfügung („Windows + G“ startet besagte Game Bar und der Broadcast lässt sich von dort starten).

– Die Einstellungen bekommen einen neuen Punkt der Gaming / Spiele heißt, nicht alle Punkte funktionieren bereits, also wie so viele andere Features erstmal nur „Gucken und Appetit kriegen“.

– Der Game Mode wurde offiziell in Windows 10 eingeführt, über Einstellungen -> Gaming -> Game Mode kann er aktiviert und getestet werden, um Feedback wird gebeten.

– Full-Screen Unterstützung der Game Bar für folgende Games:
> Battlefield 3
> Call of Duty: Black Ops 2
> Call of Duty: Black Ops 2 Zombies
> FIFA 14 (Laufen dafür eigentlich die EA Server noch?
> FIFA 17
> FIFA Fußballmanager 14
> Grim Dawn
> Guild Wars 2
> Left for Dead 2
> Maple Story
> Paragon
> Payday 2
> Rocket League
> The Elder Scrolls Online
> The Sims 4
> Tom Clancy´s Rainbow Six Siege
> Warface

– EDGE kann jetzt Eure unterstützten e-books vorlesen, als Einschränkung gilt natürlich alles, was auch für das Lesen von e-books im Browser gilt (EPUB Bücher ohne DRM Schutz). Folgende Sprachen werden von diesem Feature unterstützt, neben deutsch-Deutschland:
ar-EG, ca-ES, da-DK, en-AU, en-CA, en-GB, en-IN, en-US, es-ES, es-MX, fi-FI, fr-CA, fr-FR, it-IT, ja-JP, nb-NO, nl-BE, nl-NL, pt-BR, pt-PT, sv-SE, tr-TR, zh-CN.

– EDGE bekommt außerdem weitere Emoji und die Möglichkeit diese auf Websites darzustellen.

– Weitere Überarbeitungen im Bereich „Out oft he Box Experience.
So wurden weitere Optionen wie die Privatsphäre Einstellungen eingeführt, die Unterstützung für „Wi-Fi Captive Portal / W-LAN Hotspots“ wurde optimiert, sodass EDGE den Datenverbrauch optimieren soll, sobald man sich mit einem Hotspot verbindet und die Anmeldung bei der Ersteinrichtung wurde der Optik des Creator Updates angepasst.
Die Anmeldung mit Windows Hello wurde von der Optik an das Creators Update angepasst und Cortana hilft bei der Einrichtung des Systems per Sprachbefehl und Sprachausgabe.
Bei dieser Gelegenheit hat man die audio Tracks in dieser Build von Voice Actors einsprechen lassen, um eine natürlichere Sprache im Vergleich zur synthetischen Stimme in Build 15002 anzubieten, zusätzlich bekommt Cortana Subtitles / Untertitel spendiert, sowie einige kosmetische Überarbeitung der OOBE sowie auch Bugfixes.

– Überarbeitung der Filterung von blauem Licht (während der Abend- / Nachtstunden.
Einige Änderungen in der Spanne der Farbtemperaturen wurden optimiert, sowie ein paar Bugs beseitigt.

– Dynamische Fenstergröße mit automatischer Änderung der Auflösung bei virtuellen Maschinen in Hyper-V durch ziehen des Fensters an der rechten unteren Ecke.

– Store App und Game Download Fortschritt im Action Center.
Die in der Build 15007 angekündigten Fortschrittsbalken im Action Center bei Downloads aus dem Store werden mit dieser Build eingeführt.

– Troubleshooter wurden in die Einstellungen übernommen.
Über Einstellungen -> Update&Sicherheit -> Troubleshoot erreicht man ab dieser Build eine Zusammenfassung von verschiedenen Fehlern und deren eventuelle Lösung.

– Verbesserte hohe-DPI Unterstützung für IT-Profis (Windows ADK)

Sonstige Änderungen und Bugfix:

– Das Verbinden eines Xbox 360 oder Xbox One Controllers führt nicht mehr zum Absturz des DWM.
– Ein Bug beim Wechsel des aktiven Fensters per „Alt + Tab“ wurde gefixt, es sollten nicht mehr das alte + das aktuelle Bild im selben Screen angezeigt werden.
– Ein Fix für die Sprachausgabe / des Narrator, bei der Nutzung in EDGE.
– Ein Fix für EDGE in Verbindung mit Webnotes. EDGE soll nicht mehr abstürzen, wenn man Text über bestehenden Text in Web Notes einfügt.
– Ein Fix für EDGE der allen Usern erlauben soll Twitch Streams zu schauen.
– Ein Fix für EDGE der verhindern soll das der Browser abstürzt, wenn man PDF Dateien teilt.
– Ein Update für den e-book viewer in EDGE, man kann jetzt per „Strg + Mouserad“ im Buch zoomen.
– Ein Fix für die Nutzung ungarischer Tastatureinstellungen.
– Die personalizierten Skalierungen sind vom Control Panel in die Displayeinstellungen gewandert.
– Die sehr winzigen Taskleisten Icons bei High DPI Geräten wurden „normalisiert“.
– Eine Verbesserung bei der Texteingabe / Wortspeicherung bei Textfeldern, die eine Zeichenbegrenzung haben, über das „gedrückt halten“ der „.“ Taste des virtuellen Keyboards kann man Text speichern und in der Textbox Zeichen sparen. (Bin mir da nicht so sicher was dieser Punkt bedeutet oder ob es funktioniert…). Das Feature unterstützt latein-basierte Schriften wie Englisch, Deutsch oder Französisch.
– Ein Fix für die Tastatur im Tablet Modus, ein Klick außerhalb einer TextBox soll jetzt immer die Tastatur schließen, bei UWP Apps.
– Ein Rechtschreibfehler in den Kompatibilität-Einstellungen wurde behoben, bei den Optionen die Hohen DPI Skalierungen in GDI-basierten Apps zu übernehmen.
– Ein Fix für das Startmenü, neu angepinnte sekundär Tiles (etwa eine angehängte Seite der Einstellungen) soll nicht mehr in der „kürzlich installiert“ Liste im Startmenü auftauchen.
– Polituren des Einfügens und Herausziehens von Dateien in und aus Ordnern im Starmenü.
– Ein Problem aus der Build 15014 wurde behoben der eine enorme CPU Auslastung durch die SpeechRuntime.Exe hervor gerufen hat, bei der Nutzung von Windows Hello.
– Ein Fix für Notepad, die Scroll-Leiste soll ab jetzt normal funktionieren, sobald mehr Text geschrieben wurde, als auf dem Screen bei maximaler Darstellung angezeigt werden kann.
– Ein Problem wurde behoben, bei dem nach dem Drücken von Alt, um Fokus auf die Menüleiste zu setzen, bestimmte Anwendungen nicht mehr reagieren konnten, wenn danach „Strg“ gedrückt oder in das untergeordnete Fenster der App geklickt wurde.
– Es wurde ein Problem behoben, bei dem Cortana abstürzen könnte, wenn man langsam einen UNC-Pfad eintippt, der bereits zuvor durch Cortana getippt und geöffnet wurde.
– Ein Fehler wurde behoben, der bewirkte das die Einstellungen für die „standartmäßig genutzte App“ crasht, wenn man den Punkt wählt „im Store nach einer App suchen“.
– Die Themes Seite erhält einen Link in den Store um weitere Themes herunter zu laden.
– Ein Fix für verschieden Apps, damit Abstürze durch die Auswahl der Punkte „Öffnen“- oder „Umbenennen“ eines Ordners gewählt wurden.
– Ein Fix für das snipping Tool, die Tastenkombination „Windows + Shift + S“ soll jetzt zuverlässiger funktionieren, auch wenn man andere Formen als Rechteck eingestellt hat, ebenso sollen nicht mehr mehrere Snipping Felder erstellt werden, wenn man „Esc“ drückt um das Ausschneiden zu beenden.
– Ein Fix der verhindern soll das Datei-Attribute wie z.B. „+s“ verloren gehen wenn man die Datei ausschneidet oder kopiert und auf einer anderen Partition einfügt.
– Verschieden Schriftarten konnten bei deren Nutzung in der Eingabeaufforderung zu stark erhöhter CPU Last durch Nutzung der conhost.exe führen, das wurde gefixt.
– Ein Update der App Liste des Surface Dial, personalisierte Apps werden jetzt alphabetisch geordnet.
– Ein Fix für Windows Ink, „rückgängig“ und „wiederholen“ bei einer „Radierung / Löschung“ in Punktgröße, führen nicht mehr zu einer „unbekannter Befehl“ Fehlermeldung.
– Verbesserung der Zuverlässigkeit der Funktion „Bildschirm Zeichnung kopieren“.
– Ein Fehler, der einigen Insidern die Nutzung von Mouse und Tastatur von Zeit zu Zeit unmöglich machte, wurde behoben.
– Ein Fix für einige Apps, damit diese nicht abstürzen wenn man vom Desktop- in den Tabletmodus wechselt.
– Es wurde ein Problem behoben, bei dem Kalendertermine, die als “Vorläufig” oder “Nicht verfügbar” markiert waren, in der Taskbar-Uhr und im Kalender-Flyout als frei angezeigt wurden.
– Ein Fix für den Slideshow Modus, der jetzt auch dann funktionieren soll, wenn verschiedene Ordner als Quelle genutzt werden.
– Ein Fix der ein Blinken des Screens verhindern soll wenn man in- und wieder aus den Themes Einstellungen navigiert.
– Ein Fix für die „BT & andere Geräte“ Einstellungs-Seite, damit die Fehlermeldung „Systemsettings.Viewmodel.settingentry“ nicht mehr erscheint.
– Ein Fix für die Darstellungn der Uhr im Sperrbildschirm, bei der Spracheinstellung zh-tw.
– Aufgrund von Feedback hat man die Darstellungn der Maustasten auf dem virtuellen Touchpad etwas deutlicher gemacht.
– Die Netflix App sollte nicht mehr crashen, tut sie es doch soll ein erneuter Start der App jedoch erfolgreich laufen.
– Das Spiel DOTA2 soll jetzt normal laufen / funktionieren.

Bekannte Fehler unter Windows 10:

– Wichtig: Der Download-Fortschrittsbalken ist defekt, bei allen Nutzern, wo die Prozentanzeige auf „0%“ hängen bleibt, macht Euch keine Sorgen, der Fortschritt hängt nicht, es ist ein Darstellungsfehler.
– Nach update auf diese Build können nonstop-Ausnahmen der Spectrum.exe-Dienst auftreten, die dazu führen, dass PCs Audio, Festplatten-E/A-Nutzung sehr hoch werden und Apps wie Microsoft Edge nicht reagieren, wenn sie bestimmte Aktionen ausführen. Als Workaround soll die Datei C:\ProgramData\Microsoft\Spectrum\PersistedSpatiialAnchors gelöscht und ein Neustart durchgeführt werden.
– Einige Nutzer berichten von Problemen auf Google Websites zu kommen, durch die neuen Sicherheitseinstellungen für fortgeschrittene Nutzer. Man arbeitet an dem Problem, als Workaroud sollte man die Seiten in InPrivat Tabs nutzen.
– Erweiterungen für EDGE funktionieren in dieser Build nicht, es sieht zwar so aus als ob sie geladen werden, funktionieren danach aber nicht, wer auf Erweiterungen angewiesen ist, soll bitte die Insider Build pausieren und diese Build auslassen.
– Microsoft EDGE F12 Tools können zwischendurch hängen, abstürzen und Eingaben ignorieren.
– Die EDGE Funktion „untersuche Element“ und „untersuche Quelle“ können den Start des „DOM Explorers“ und „Debuggers“ verhindern.
– Einige Insider werden den Punkt „Mixed Reality“ in den Einstellungen sehen.
– Einige integrierte Portal-Wi-Fi-Netzwerke können während OOBE nicht verbinden. Wenn ein Captive-Portal-Netzwerk DNS-Hijacking verwendet, um auf eine sichere Website umzuleiten, wird die Captive-App-Anwendung abstürzen und der Benutzer kann das Portal nicht löschen.
– Ja / Nein Sprachbefehle in der W-LAN-Teil der OODB funktionieren nicht.
– Quicken wird nicht starten, Fehlermeldung sagt aus das .NET 4.6.1 nicht installiert ist.
Workaround: Editiert mit dem RegEditor die Version von 4.7.XXXXX zu 4.6.XXXXX
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Microsoft\NET Framework Setup\NDP\v4\Client
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Microsoft\NET Framework Setup\NDP\v4\Full

– Einige Tencent Apps und Spiele crashen direkt nach dem Start
– Das Ziehen aus der „Alle Apps Liste“ ist nicht mehr gewünscht, stattdessen soll man per Rechtsklick und Klick auf „an Startmenü anheften“ wie am Phone das Startmenü aufbauen.
– Die Fehlerhafte Nachricht „some settings are managed by your Organization“ in den Windows Update Einstellungen ist ein Darstellungsfehler.
– Auf einingen Geräten wird die Wiedergabe von Musik mit der Fehlermeldung „device in use“ unterbrochen, man ist dran.
– Manchmal wird das Action Center nur leer und traqnsparent angezeigt, ohne Farbe. Ist das bei Euch der Fall, ändert die Position der Taskleiste.
– Für das Update zu Build 15019 gab es zwei Probleme im Zusammenhang mit Windows Update, die auftreten: 1.) Sie können einen Fehler wie 0xC1900401 oder eine Notiz sehen, dass der Build noch nicht für Ihr Gerät verfügbar ist 2.) Ihr PC scannt Und findet Build 15019, aber es scheint auf “Initialisieren …” hängen zu bleiben und der Download der Build scheint nicht zu beginnen.

Fehler aus dem Bereich Gaming

– Einige beliebte Spiele crashen oder starten in einem schwarzen Bildschirm wegen eines Plattform Fehlers.
– Einige Win32 Spiele können bei klicken auf bestimmte Bereiche des Screens minimieren und nicht wieder vergrößert werden.
– Der Spielmodus ist standardmäßig systemweit aktiviert, der EIN / AUS-Schalter in den Einstellungen wird jedoch fälschlicherweise als OFF angezeigt, bis der Benutzer die Einstellung manuell auf EIN schaltet, wodurch er den Status des Spielmodus systemweit aktualisiert und genau anzeigt.
– Das Senden von Inhalten an Beam erfordert einen Schwung neuer Einstellungen in den Privatsphäre Einstellungen.
– Bestimmte Hardwarekonfigurationen können dazu führen, dass das Sendungs-Überwachungsfenster in der Spielleiste grün leuchtet, während Ihr einen Stream sendet. Dies beeinflusst nicht die Qualität Ihrer Sendung und ist nur für Euch sichtbar.

Quelle

(Visited 33 times, 1 visits today)
 
Kommentare

Dann wurde aber echt schon ne Menge gefixt. Jetzt bin ich mal gespannt, wann das Update für den mobilen Bereich rauskommt.

Schreibe einen Kommentar