Build 16193 & 15213 im fast Ring verfügbar – Changelog deutsch

Zurzeit verfolgen wahrscheinlich alle Interessierten die Build 2017 und erhoffen sich Einblicke auf demnächst erhältliche neue Hardware, neue Projekte oder Ausblicke auf Änderungen an bestehenden Produkten. Man sollte glauben Microsoft hätte genug zu tun, trotzdem stehen seit gestern Abend die Build 16193 & 15213 im fast Ring verfügbar, um von uns installiert und getestet zu werden.

Als zweite Ankündigung gab es dann gleich die Info, das ab Montag den 15.05. bis inklusive Sonntag dem 21.05. eine Woche lang Bug Bash sein wird, wird neuen Aufgaben, neuen Zielen und der Möglichkeit weitere Trophäen einzusammeln.

Die dritte und letzte Ankündigung befasst sich mit dem Thema Windows Server. Im Sommer will man aufgrund des Erfolgs der Insider Programme für Windows 10 (inkl. Desktop, mobile und Xbox One) ein weiteres Insider Programm mit Windows Server starten, man darf gespannt sein.

Was gibt es an neuen Features? Für mobile bekannt wenig, dafür ist die Liste der Verbesserungen länger als in letzter Zeit gewohnt, aber dazu später, wir starten mit dem Desktop.

Neuigkeiten in Build 16193 für den Desktop:

– Die Foto App erhält ein neues Feature, das im Netz schon frenetisch gefeiert wird, mit Story Remix seid ihr zukünftig in der Lage eigene Videos und Bilder zu erstellen und zu bearbeiten und zu teilen.
Der Eine vermutet hinter dem Feature einen Windows Movie Maker 2017, der Andere eine Art Gif-Erstellungstool oder ein Pendant zum bekannten Lumia Story-Teller, die Wahrheit wird irgendwo in der Mitte sein und wahrscheinlich eine Zielgruppe bedienen, die Ihre „Selfies“ mit Hasenohren oder ähnlich witzigem Content versehen. Laut Ankündigung werdet Ihr in der Lage sein, eure Fotos mit einem Soundtrack, Themes und Übergängen zu versehen, was eher nach Diashow 2.0 klingt.

Story Remix setzt auf einen AI gestützten Lernmodus, was nach einer Weile des Lernens eigene passende Vorschläge für Stories nach euren Interessen automatisch zu erstellen.

Die Story Remix UI enthält bereits Elemente des kommenden „Fluiden Designs / NEON“ und gibt Ausblicke, wohin die Reise zukünftig gehen soll.

– Power Throttling bekommt ein Update, der Taskmanager bekommt damit eine neue Spalte „Power Throttling“ anstelle von „Backround Moderated“ und soll durch diverse Optimierungen weiter verbessert worden sein. Hier erfahrt Ihr mehr zu dem Thema.

– Individuelle Einstellung der Lautstärke für alle UWP-Apps, von Groove bis EDGE.

Verbesserungen, Änderungen und Fix für den Desktop:

– Das Recovery über Einstellungen, Update & Sicherheit, Recovery soll wieder funktionieren.
– Die Seite „Personalisierung des Lockscreen“ soll die Einstellungen App nicht mehr crashen.
– Die Einstellungen sollen nach dem Start nicht mehr crashen, wenn man bestimmte Bildschirmsprachen wie etwa russisch, französisch, polnisch oder koreanisch nutzt.
– Ein Fix für XAML-Designer und Blend in Visual Studio, es soll keine Ausnahme / kein Ausnahmefehler mehr erscheinen wenn eine XAML-Datei aus einer UWP-App geöffnet wird.
– Ein Fehler in den Schriftarten wurde behoben, einige Schriftarten wie etwa griechisch, hebräisch oder arabisch wurden nicht korrekt gerändert, das soll behoben sein.
– Der „Alle löschen“ Knopf soll jetzt auch dann funktionieren, wenn eine Benachrichtigung maximiert / ausgewählt und vergrößert ist.
– Per Strg + Windows + N kann man ab sofort die Einstellungen der Sprachausgabe direkt ansteuern.
– Der „Windows Store App Troubleshooter“ wurde gefixt, auch wenn eine App repariert wurde, wurde dem Nutzer fälschlicherweise „nicht repariert / not fixed“ angezeigt, gefolgt von dem Troubleshooter „Windows Store Cache ist evtl. beschädigt“.
– Die Nutzung von USB-HUBS soll verbessert worden sein, manchmal kam es wohl vor, das ein USB-Gerät nicht mehr korrekt erkannt / genutzt wurde, bis der HUB einmal aus dem Gerät gezogen und wieder eingesteckt wurde.

Bekannte Fehler:

– Der Windows Defender Application Guard funktioniert nicht auf „Touch PC´s“, stattdessen wird eine schwarze Box angezeigt, einen Workaround gibt es, da dieser aber die Deaktivierung des Touchscreen beinhaltet, halte ich es für relativ witzlos.
– [ENTWICKLER] Der XAML-Designer in Visual Studio 2017 bringt einen Fehler, der einen Squiggle-Fehler unter ThemeResource-Verweise auf die generic.xaml-Ressourcen von XAML verursacht.
– Einige Insider berichten von der Fehlermeldung „einige App Updates wurden abgebrochen, wir versuchen es erneut wenn neue Updates verfügbar sind“.
– Geräte wie das Surface 3 können keine neuen Build installieren, wenn im Gerät noch eine SD Karte steckt.
– Outlook 2016 kann hängen / beim Start einfrieren. Der Fehler wird durch den Spam Filter ausgelöst, der sich aufhängt beim Lesen der Outlook Daten und die UI auf das Beenden des Checks wartet.
– Microsoft EDGE kann evtl. vereinzelte oder auch mehrere PDF Dateien nicht öffnen und bringt die Fehlermeldung „Die PDF kann nicht geöffnet werden, irgendetwas verhindert das Öffnen dieser PDF“.
– Die Passworteingabe in Facebook, Messenger, Instagram und anderen Apps funktioniert evtl. nicht, in diesem Fall solltet Ihr den Knopf „Anmelden im Browser“ nutzen.

Verbesserungen, Änderungen und Fix für mobile:

– Die Batterie Einstellungen Seite soll das Gerät nicht mehr unbenutzbar machen, bzw. zum „Hängen“ bringen.
– Ein Fix für die Hintergrundaufgaben, einige Apps (Musik- und Mediaplayer) wurden im Hintergrund nicht richtig aktualisiert / weiter laufen gelassen.
– Verbesserte Nutzung und Verwaltung des Speichers, es soll nicht mehr vorkommen das Geräte „Out-of-Memory“ laufen und den Recovery Prozess starten, stattdessen werden weitere App Starts im Hintergrund geblockt, bis wieder ausreichend Speicher (RAM) zur Verfügung steht.
– Ein Fix für Geräte. Bei denen der „Connected Standby“ verhindert wurde und so zusätzlicher Battery Drain / sehr hoher Akkuverbrauch verursacht wurde.
– Ein Fix der verhindern soll, das die Autokorrektur crasht.
– 2 Fehler in Continuum wurden behoben, der schwarze und nicht mehr angehende Bildschirm, nachdem die Verbindung zu Continuum getrennt wurde, soll behoben sein.
– Ein Fix für die Einstellungen Seite der Benachrichtigungen, diese soll nicht mehr „unbenutzbar“ sein.
– Ein Fix der Enterprise MDM, welche unter Umständen die Policy so groß darstellte, das alle anderen Seiten verborgen wurden.

Bekannte Fehler:

– Das Copyright Datum ist nach wie vor nicht korrekt in den Einstellungen, System, about, 2017 sollte es sein und 2016 steht dort.
– In einigen Fällen kann WeChat nach dem Start crashen.

Quelle

 
Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar