Die Insider Build 16215 & 15222 im fast Ring verfügbar

Die Insider Build 16215 & 15222 im fast Ring verfügbar

Gestern war wieder Dona´s Tag und nachdem die letzten Wochen eher wenig brauchbares an diesem Tag kam, außer dem IoT-Update das nie ein Mensch hätte bekommen sollen, es aber leider so einige Leute erwischt hat, hat man sich etwas Zeit genommen um bestehende Bugs in der Updateverteilung zu beseitigen und den Insidern etwas Zeit zu geben, ihre geschrotteten Geräte wieder auf Stand zu bringen. Ein feiner Zug, hat es doch einiges an Aufwand gekostet, für den Einen oder Anderen.

Herausgekommen ist dann gestern wieder ein Prachtstück von einer Insider Build für den PC, mit ellenlangen Erklärungen, neuen Features und einer Menge zu lesen und schreiben für den Onkel der diese Zeilen verfasst, das Ergebnis seht Ihr dann jetzt in den folgenden Zeilen.

Was gibt es Neues in der Build 16215?

Das Startmenü und das Action Center erstrahlen in neuem Glanz, Elemente des neuen fluid Design erhalten Einzug, im Detail:

Das Startmenü wurde in folgenden Punkten überarbeitet:

– Acryl: Solltet Ihr die Transparenz im Startmenü aktiviert haben, nutzt Ihr ab jetzt automatisch das neue Acryl Design.
– Vertikale Größenänderung: Keine Glitches mehr am Boden eines Rahmens.
– Horizontale Größenänderung: Der Rahmen beginnt nun, die Größe horizontal (wie die vertikale Größe) zu ändern, im Gegensatz zum Springen auf bestimmte / vordefinierte Breiten.
– Diagonale Größenänderung: Der Rahmen kann jetzt auch diagonal vergrößert / verkleinert werden.
– Verbesserung der Bedienbarkeit der Größenänderung durch eine einfachere „Greifbarkeit“ der Rahmen.
– Der Wechsel in den Tablet-Modus soll sanfter / glatter erfolgen.

Ein neuer Look für das Action Center:

– Das Action Center wurde an das neue fluid Design angepasst, um die gezeigten Informationen klarer und eindeutiger und zugleich auch übersichtlicher zu gestalten. Ebenfalls wurde das Action Center um Elemente des fluid Design ergänzt, z.B. Acryl, was ebenfalls für Benachrichtigungs-Toast verwendet wird. Als kleine Erinnerung, die angezeigten Schnellstart Aktionen kann man unter Einstellungen, System, Notifications & Actions einstellen.

Verbesserungen für EDGE:

– Ab dieser Build ist es möglich, seine Lieblingswebsites direkt in die Taskleiste zu integrieren (ähnlich der Kontakte Funktion aus den vorherigen Build). Diese erscheinen dann rechts neben dem Windows-Button, dem Cortana-Feld und den Schnellstart-Programmen. Das Einfügen selber erfolgt über den Auswahlpunkt „an Taskleiste anheften“.
– Vollbildmodus (F11) in EDGE. Diese Build präsentiert eine neue Vollbild-Darstellung in EDGE, dazu einfach das Vollbild Symbol (rechts neben der Zoomstufe) oder F11 drücken. Die Vollbild-Darstellung beendet Ihr durch erneutes drücken von F11 oder den Restore Knopf in der rechten oberen Ecke.
– Annotieren von Büchern in EDGE. Für Markierungen und das Hervorheben von wichtigen Passagen in ePub Büchern, stehen Euch ab sofort 4 verschiedene Farben zur Verfügung. Um Kommentare zu den Markierungen zu schreiben markiert ihr den gewünschten Text, drückt Tab oder klickt auf Notiz erstellen und schreibt eure Notiz. Notizen löscht oder bearbeitet Ihr über den Punkt „Bearbeite Notiz“.
– Für die Bearbeitung von PDF Dateien in EDGE stehen Euch ab sofort mehr Farben für Markierungen zur Verfügung.

Weitere Verbesserungen für EDGE:

– Die Splash Page von EDGE wurde so überarbeitet, dass die verwendete / ausgewählte Farbe reibungsloser beim Start von EDGE und neuen Registerkarten dargestellt wird.
– Die MS EDGE App kann jetzt direkt geschlossen werden, auch wenn JavaScript Dialog offen ist / angezeigt wird.
– Das Rechtsklick-Menü hat eine neue Funktion erhalten, per Klick auf „Tabs in Favoriten hinzufügen“, damit wird ein Lesezeichen / Favoriten Link erstellt, der alle geöffneten Seiten / Tabs beinhaltet.
– Neue Tabs sollen jetzt flüssiger in der Tab-Leiste dargestellt werden, wenn sie geöffnet oder geschlossen werden.
– Verbesserungen der „Sitzungswiederherstellung“. Wird eine Sitzung von EDGE wiederhergestellt, durch z.B. einen Link in einer E-Mail, erscheinen jetzt erst die wiederhergestellten Tabs, dahinter dann das Neue Tab, auf welchem dann auch der Fokus liegen sollte.

Verbesserungen von Cortana:

– Für Systeme in den Einstellungen Englisch-US steht mit dieser Build eine neue Erinnerungsfunktion für Cortana zur Verfügung, Ihr markiert einfach einen Flyer oder ein Konzert-Poster in eurer Kamera Roll und Coratana bietet Euch die Möglichkeit aus diesem Event eine Erinnerung zu erstellen.
Dazu muss die Gute allerdings erstmal per Einstellungen, Cortana, Erlaubnis & Historie die Erlaubnis erhalten, in euren Kamera Roll Ordner schnüffeln zu dürfen. Der nächste Aufruf eines Events sollte dann den Dialog „Erinnere mich“ oder „kein Event“ erstellen.
– Mit Cortana Lasso können Stiftnutzer recht einfach Termine „einfangen“. Per Einstellungen, Gerät, Stift & Windows INK, drücken und halten“ einfach Cortana Lasso im Dropdown Auswahlfenster auswählen und dann per Lasso Informationen auf Flyern, Websites oder Ähnlichem per Stift markieren und eine Erinnerung erstellen.

Verbesserte Handschrift Features in Windows 10:

– basierend auf Feedback, hat man weiter an der Nutzung der Handschrift in Windows 10 gearbeitet, Ergebnis ist ein neues XAML basiertes Handschriften-Panel mit mehr Gesten, einfacherer Bearbeitung, der Nutzung von Emoji und mehr.
– Das neue Handschriften-Panel stellt geschriebenen Text in getipptem Text dar, während Ihr schreibt. Hebt Ihr den Stift nach dem Schreiben vom Screen, wird der geschriebene Text nach links verschoben und Ihr könnt direkt im Feld weiterschreiben. Per Druck auf die „Commit Taste“ fügt ihr den kompletten Text ein und leert das Schreibfeld / Slate.
– Per Markierung im Schreibfeld könnt Ihr Fehler gleich nach dem Schreiben direkt korrigieren, einfach das falsche Wort markieren / durchstreichen und neu schreiben.
– Kleinere Fehler können durch das Überschreiben des betroffenen Buchstabens z.B. gleich korrigiert werden.
– durch Gesten können geschriebene Wörter nachträglich getrennt oder zusammengefügt werden (Trennen durch einen Schnitt / Strich an der gewünschten Stelle, Zusammenfügen durch das Verbinden der 2 Wörter).
– Für die Nutzung von Emoji wurden 2 neue Symbole ins Handschriften-Panel ergänzt, wenn Ihr ein Emoji nutzen wollt, kommt ihr per Icon Keyboard schnell zum virtuellen Keyboard, könnt euer Emoji oder Symbol auswählen und einfügen.
– In den Einstellungen „Pen & Windows INK“ wurde ein neuer Punkt eingefügt, zukünftig könnt Ihr auch per Finger Inking schreiben, dieser Punkt ist allerdings deaktiviert um Fehleingaben durch z.B. den kleinen Finger beim Nutzen des Stifts zu verhindern.
– Ihr habt nach wie vor freie Wahl wo das Handschriften-Panel erscheinen soll, per Default hat MS jedoch entschieden das es neben dem Textfeld erscheint, wollt Ihr diesen Punkt ändern, navigiert in die Tastatureinstellungen (das Tastatur Icon im Panel) und ändert die Position.
– Verbesserte Handschrifterkennung für Englisch (United States).
– Die Handschrifteingabe für vereinfachtes Chinesisch hat einen US-Modus erhalten um einfach zwischen chinesischen Zeichen und englischen Wörtern wechseln zu können.
– Die Funktion „Find my Pen“ ist etwas tricky benannt, dahinter verbirgt sich eine ähnliche Anzeige wie bei „Finde mein Phone“, da der Pen aber kein eigenes GPS nutzt, wird lediglich der Ort angezeigt, wo ihr zuletzt den Pen benutzt habt. Als Diebstahlschutz also eher unbrauchbar.

Verbesserungen des Stifts:

– Scrollen mit dem Stift. Um eine intuitivere Nutzung des Stifts zu ermöglichen, wurde die Möglichkeit eingeführt, den Stift auch zum Scrollen in Windows zu nutzen. Das Feature soll ähnlich flüssig funktionieren wie z.B. mit dem Finger und kein ständiges Wechseln zwischen Schreibmodus und Scrollmodus / Eingabemodus erfordern.
– Ein weiteres neues Feature stellt die Möglichkeit dar, Auswahlmöglichkeiten direkt mit dem Stift zu wählen und zu aktivieren, oder Textstellen zu markieren, während man den „Barrel Button“ gedrückt hält.
NOTIZ: diese Features wurden nur für UWP Apps entwickelt, man arbeitet derzeit an weiteren Möglichkeiten für Win32 Programme (etwa dem File Explorer), ebenso an der Nutzung der Features im EDGE, im Moment kann aber das Eine oder andere Problem aufkommen.

Hardware Tastaturverbesserungen:

– Die Nutzung von Emoji wurde vereinfacht, so steht Euch zukünftig per Tastenkombination „Win+.“ Und „Win+;“ das Emoji Auswahlfenster zur Verfügung, während der Fokus weiter im Textfeld bleibt.
So könnt Ihr das gewünschte Emoji auswählen und direkt weiter tippen.
– In der Kategorie „People“ (oben rechts im Emoji Auswahlfenster) könnt ihr die Hautfarbe der Emoji wählen.
– Zur Navigation ohne Maus, wurden folgende Tastenkürzel eingefügt:
– Pfeiltasten – zur Navigation im Auswahlfenster
– Tab / Shift + Tab – Wechsel der Emoji Kategorie
– Enter – Auswahl des Emoji
– Esc – Auswahlfenster schließen

Touch Keyboard Verbesserungen:

– Das Touch Keyboard / die virtuelle Tastatur wurde aus mobile übernommen. Das bedeutet, die selbe flüssige Tastatur, die wir seit Jahren von Windows Phone und mobile kennen, erhält als XAML-basierte Tastatur jetzt auch Einzug auf den Desktop.
– Verbesserte Textvorhersage: Es wurden eine Reihe von Verbesserungen an der Textvorhersage-Engine gemacht, um sie intelligenter zu machen.
Zum Beispiel könnt Ihr häufig genutzte Phrasen / Sätze direkt schreiben, wenn Ihr das erste Wort tippt. Dieses Feature ist auch wieder primär für UWP-Apps konzipiert und entwickelt. Als weitere Ergänzung erhaltet Ihr Emoji durch Worteingaben wie etwa die Torte nach dem Wort Geburtstag angeboten. Ein weiterer Nachteil ist momentan, das die Vorschläge erstmal wieder nur in Englisch-US funktionieren, man arbeitet aber an weiteren Sprachen.
– Verbesserte Nutzung von Emoji, eine einfachere Auswahl und verbessertes Scrollen durch die Emoji-Auswahlfenster.
– Eine neue Tastatur soll Eingaben bei einhändiger Nutzung vereinfachen, deren Optik wirklich sehr an die mobile Tastatur erinnert, ein Schelm wer Böses denkt in Bezug auf Windows ARM z.B.
– Das Swipen, Schreiben per Wischen wurde ebenfalls aus der mobile Tastatur übernommen und soll flüssig und zuverlässig funktionieren.
– Ein neues Einstellungsmenü ermöglicht den schnellen Wechsel zwischen Tastatureingabe und Handschrift-Eingabe, bzw. der Auswahl verschiedener Layouts und der Positionierung der Tastatur und des Handschriften-Panel. Um Feedback wird gebeten!
NOTIZ: Das Touch-Keyboard für chinesisch, japanisch und koreanisch wurde noch nicht implementiert, bzw. funktioniert in dieser Build nicht.

Diktat auf dem Desktop:

– in Englisch oder chinesisch kann man ab dieser Build einfach seine Texte diktieren, zu diesem Zweck wurde dem virtuellen Keyboard, sowie dem Handschriften-Panel ein Mikrofon-Symbol spendiert, das Tastaturkürzel ist „Win+H“.
– Neben dem Diktieren von Text, funktionieren folgende Befehle per Spracheingabe:

• Say “press backspace” to inject a backspace character
• Say “clear selection” to unselect the text that has been selected
• Say “press delete” to inject a delete keystroke
• Say “delete that” to delete the most recent speech recognition results, or the currently selected text
• Say “delete last three words” to delete the last three words
• Say “stop dictating” to terminate the dictation session
• Say “end spelling” to terminate spelling mode
• Say “go after ” to move the cursor to the first character after the specified word or phrase
• Say “go to the end of paragraph” to move the cursor to the end of the paragraph
• Say “move back to the previous word” to move the cursor to the left side of the previous word
• Say “go to start of ” to move the cursor to the first character before the specified word or phrase
• Say “go to the start of paragraph” to move the insertion point to the start of paragraph
• Say “go down to next sentence” to move the cursor forward to next sentence
• Say “go to the end of the sentence” to move the insertion point to the end of the sentence
• Say “move to the start of the word” to move the insertion point to the start of the word
• Say “go to the left” to inject a left arrow into input
• Say “move right” to inject a right arrow into input
• Say “select ” to select the specific word or phrase
• Say “select that” to select the most recent speech recognition result
• Say “select next three words” to select the next three words
• Say “start spelling” to switch to spelling mode
• Say “comma” (or “period”, “question mark” etc.) to input the punctuation “,” (or “.”, “?”, etc.)

Ich sehe von einer Übersetzung ab, da nur die englische- oder chinesische Sprache genutzt werden kann, werden entsprechende Nutzer wohl wissen, was Sie machen wollen.

Verbesserungen der Shell:

Mit der letzten Build wurde die Erhöhung der „Teilen-Erfahrung“ für den Austausch mit Kontakten eingeführt, darauf aufbauend kommen jetzt ein paar weitere Möglichkeiten in das OS, um Inhalte und Dateien zu Teilen:

– Teilen von Links. Die Teilen UI hat den Punkt „kopiere Link“ als weitere Auswahl bekommen, damit seid Ihr in der Lage Websites direkt us dem Browser in verschieden Apps zu „Teilen“, bzw. den Link direkt in euer Clipboard zu kopieren.
– Eine neue verbesserte Erkennung für lokale Dateiordner für UWP-Apps. Fotos, Groove Music, Filme & TV haben eine Gemeinsamkeit, sie alle nutzen Eure lokalen Mediendaten. Um diese zuverlässiger zu finden wurde die Suche der Dateien verbessert und Vorschläge für Pfade sollen zuverlässiger funktionieren.

Verbesserungen für „My People“:

– Die angehefteten Kontakte sollen nicht mehr abgeschnitten dargestellt werden, wenn man kleine Taskleisten Symbole nutzt.
– Eine Verbesserung der Logiken soll dazu führen, dass wenn der My People Flyout geöffnet ist, man einfacher weitere Inhalte an alle angehefteten Kontakte in der Überlauf- / Overflow Area teilen kann, bzw. neue Teilen-Vorgänge starten kann (So richtig klar ist mir der Punkt nicht, kenne zwar den Overflow von verschiedenen Arbeiten an Meldungsvermittlungssystemen, aber verstehe gerade den Zusammenhang mit den angepinnten Kontakten darin nicht).
– Der Sound für erhaltene Emoji wurde aktualisiert.
– Die Zuverlässigkeit von My People wurde verbessert und ein Bug wurde beseitigt, der verhindern soll, das ein Druck auf „Testen“ zu einem Hänger führt, nachdem man Dateien aus der Systray entfernt oder hinzufügt. (Ähm, ja …)

Verbesserung der Nachtlicht Einstellungen:

– Ein Fix für das Spiegeln von Bildschirmen, ein Display, welches gespiegelt wurde und dann die getrennt wurde, soll nicht mehr die Nachtlicht Einstellungen zerstören.
– Ein weiterer Fix, welcher verhindern soll das die Nachtlichteinstellungen nicht aktiviert werden, wenn sie manuell aktiviert wurden und der Rechner danach in den Bearbeiteten S3 Schlaf fiel.
In diesem Fall sollten die Einstellungen für das Nachtlicht jetzt normal ausgeführt werden, wenn Stunde „X“ erreicht wird.
– Als Ergebnis von Feedback wurde der Zeitraum für den Wechsel in die Nachtlicht-Darstellung so schnell wie möglich gemacht, nach einem Neustart oder manuelles Aktivieren.

Verbesserung der Einstellungen:

– Neue Video Playback Einstellungen. Über Einstellungen, Personalisierung, Video Playback findet man ein paar neue Einstellungen für Media-Enthusiasten, HDR Monitore und die Wahl beim Video-Streaming eher Akku zu sparen, oder auf Qualität zu setzen.
NOTIZ: Ihr werdet evtl. einen Fehler „nicht unterstützter Videotyp oder ungültiger Pfad“ Fehler erhalten, man ist an dem Problem dran, der Fehler sollte aber keinen Einfluss auf die Einstellungen haben.
– Eine neue Seite „HDR und fortgeschrittene Farbeinstellungen“. Sobald Ihr mindestens ein Gerät angeschlossen habt, welches HDR unterstützt, sollte in den Einstellungen die genannte Seite in den Einstellungen zu finden sein.
– Überarbeitung der Default App Einstellungen. Früher musste man erst eine Datei unbekannter Herkunft öffnen, um die standartmäßige Öffnung mit einer bestimmten App einstellen zu können. Das soll jetzt komfortabler direkt aus den Einstellungen gehen, per Einstellungen, Apps, Set defaults by Apps und manage sollte eine Liste mit verschiedenen Dateiformaten erscheinen, in der Ihr die entsprechenden Apps zum Öffnen auswählen könnt.
– Überarbeitung der Netzwerkverbindungen-Seite. Einige Nutzer berichteten das die Auswahl des Netzwerkprofils (privat / öffentlich) nicht zu sehen war, dieser Punkt wurde überarbeitet und sollte jetzt in den Netzwerkeigenschaften zur Auswahl stehen.
– Ein neues Kontextmenü im W-LAN Auswahlflyout, klickt man auf ein angezeigtes Netzwerk per Rechtsklick, hat man jetzt folgende Punkte zur Wahl: Verbinden, Disconnect, Egenschaften und vergiss das Netzwerk.
– Angenommene group policies werden jetzt auf einer Sonderseite in Windows Update Einstellungen angezeigt, zur erneuten Prüfung.
– Eine neue Anzeige des Updatestatus. Unter Einstellungen, Update & Sicherheit, Windows Update bekommt man ab jetzt eine detailliertere Anzeige über die momentan laufenden Updates, etwa den Stand von Update a) + das Update des Defender + den Fortschritt der aktuellen Build, für all Diejenigen, die gerne genauer wissen wollen, was ihr Schmuckstück gerade so zaubert.
– In den Einstellungen kann man jetzt zusätzliche AAD Arbeits- / Schulkonten ergänzen.
– Aufgrund von Feedback wurden die Einstellungen für Cortana mehr zentraler und die Windows Updates bilden den Schluss.
– Ein Verschieben oder deinstallieren von Apps aus der Apps & Features Liste wird in einer Fortschrittsanzeige dargestellt.
– Ein Fix für angeheftete Zweitkacheln / Nebenkacheln, welche nicht mehr als Gruppe in den Benachrichtigungen & Aktionen Einstellungen der dazu gehörigen App erscheinen sollten.
– Die neuen Tipps in den Einstellungen sollten nicht mehr verstümmelt angezeigt werden, wenn man nicht die englische Sprache nutzt.

Verbesserungen der Game bar:

– Basierend auf Feature erhält die Game bar einen Knopf zum Aktivieren und Deaktivieren des Game Mode im aktuellen Spiel. Das Icon dafür wird noch bearbeitet, ist also noch nicht final.
– Die Game bar kann jetzt auch Screenshots in HDR erstellen, jedoch noch nicht auf Xbox Live posten, auch nicht per Xbox App, das wird alles noch kommen, im Moment klappt es aber noch nicht.
– Screenshots in HDR sollten jetzt aber schon korrekt eine Kopie als PNG in SDR erstellen können.
– Die Bitrateveränderungen während des Game Broadcast mit Mixer sollten jetzt glatter und nahtloser dargestellt / angezeigt werden.
– Während eines Streams mit Mixer, kann man eine Sprache auswählen, um anderen Nutzern anzuzeigen, was einen erwartet, ich bezweifle jedoch das „Sächsisch“ oder „Niederbayern“ eine Option sind…
– Die genutzten Ressourcen des Game Mode wurden weiter optimiert, um auch vernünftig auf en neuen 6- und 8 Kernern zu laufen.

Verbesserungen für Entwickler:

– Runtime Broker pro App. Der Taskmanager wurde angepasst und zeigt jetzt instanziierte Runtime Prozesse an, was im Vergleich zur bisherigen Session-basierten Anzeige den Vorteil bringt, Fehler, Ressourcennutzung oder – Zuordnung besser erkennen und lokalisieren zu können.
– Das Windows Subsystem für Linux (WSL) benötigt nicht länger den Developer Modus, sondern kann nach der Aktivierung einfach aus Windows heraus gestartet werden.
– Hyper-V bekommt eine virtuelle Batterie. Ab jetzt kann man den virtuellen Batteriestatus der Maschine angezeigt bekommen. Um das Feature zu testen müsst Ihr einfach eine neue VM erstellen und die „-Prerelease“ Flag im cmdlet ergänzen, so erstellt Ihr eine pre Release VM mit allen aktivierten Features.
– Der RegistryEditor ist ab jetzt „pro Monitor skaliert“, das bedeutet Er sollte nicht mehr verschwommen sein, wenn man Monitore mit unterschiedlicher Auflösung nutzt.
– VIM sollte nicht mehr broken / defekt sein wenn man das Windows Subsystem für Linux nutzt.
– Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Auswahlbefehl beim Ausführen eines Befehlsaufforderungsskripts fehlgeschlagen ist.

Verbesserung der Barrierefreiheit:

– Der Schan Modus der Sprachausgabe ist per Default aktiviert, das bedeutet man navigiert per Pfeiltasten oben und unten durch die Inhalte, per Pfeiltasten rechts und links springt man von einem Charakter auf den nächsten, nutzt Space zum Interagieren und aktiviert / deaktiviert die Sprachausgabe per „Caps+Space“. In Textboxen deaktiviert sich der Scanmodus automatisch.
– Da die Sprachausgabe per Default aktiviert ist, entfällt der Hinweis wie man den Scanmodus startet beim Start der Sprachausgabe.
– Die Eingabemöglichkeiten der Sprachausgabe lernen. Die Sprachausgabe hilft Dir dabei die Tasten der Tastatur zu lernen und diktiert welche Taste Du drücken sollst. Zum Aktivieren / Deaktivieren drückt Ihr „Caps+1“.
– Neue, verbesserte Hotkeys:
-> „Caps+R“ startet die Sprachausgabe ab dem zurzeit aktiven Punkt.
-> „Caps+Pos1“ springt zum Anfang der derzeitigen Applikation.
-> „Caps+Ende“ springt zum Ende der derzeitigen Applikation.
-> „Caps+W“ liest jetzt sowohl die Kontrollmöglichkeiten vor, wie auch die Inhalte des Fensters.
– Die Sprachausgabe erhielt außerdem einen Schnellstart Guide, der einem per Klick auf das entsprechende Icon die wichtigsten Befehle und Kommandos anzeigt.

Verbesserung der Nutzung der Blindenschrift:

– Die Sprachausgabe kann in Verbindung mit der Blindenschrift genutzt werden, dazu können folgende Shortcuts auf Eurem Blindenschrift Display genutzt werden:

• Pressing the Tab key
• Pressing the Escape key
• Pressing the Windows key
• Pressing sequences like Win + U to open Ease of Access Settings
• Pressing sequences like Alt + F to open the file menu
• Pressing sequences like Ctrl + S to save
• Pressing sequences like Ctrl + Alt + N
• Using first letter navigation in lists
• And more!

Für App Shortcuts können folgende Hotkeys genutzt werden:

• Space + dot4 + dot5 = Tab key (Tab key)
• Space + dot1 + dot2 = Shift + Tab key (Set skipping of blank braille windows on/off)
• Space + dot2 + dot3 + dot4 + dot5 = Alt + Tab key (Set track screen cursor on/off)
• Space + dot2 + dot4 + dot5 + dot6 = Windows key (Set sliding braille windows on/off)
• Space + dot1 + dot2 + dot3 + dot5 = Windows + Tab key (Set autorepeat on/off)
• Space + Routing Key 1 – 12 = F1 – F12 keys
• Dot7 = Backspace key
• Dot8 = Enter key
• Space + dot2 + dot6 = Escape key
• Space + dot3 = Cursor left key
• Space + dot6 = Cursor right key
• Space + dot1 = Cursor up key
• Space + dot4 = Cursor down key
• Space + dot2 + dot3 = Page up key
• Space + dot5 + dot6 = Page down key
• Space + dot2 = Home key
• Space + dot5 = End key
• Space + dot3 + dot5 = Insert key
• Space + dot2 + dot5 + dot6 = Delete key

Tastenkombinationen für bestimmte Interaktionen, wie z.B. „gedrückt Halten einer Windows Taste“:

• Space + dot8 + dot1 = Hold Windows key
• Space + dot8 + dot2 = Hold Alt key
• Space + dot8 + dot3 = Hold Ctrl key
• Space + dot8 + dot4 = Hold Shift key
• Space + dot8 + dot5 = Hold AltGr key
• Space + dot8 + dot6 = Hold Caps Lock key
• Space + dot8 + dot7 = Un-hold all modifiers

Einführung von Farbfiltern:

– Windows 10 erhielt mit dieser Build verschieden Farbfilder, Ihr erreicht die Einstellungen dazu über Einstellung, Barrierefreiheit, Farbe und hoher Kontrast (der Punkt hieß vorher Einstellungen für hohen Kontrast).

Verbesserung der Bildschirmlupe:

– Die Zoom Knöpfe der Lupe wurden etwas moderner gestaltet.
– In den Einstellungen der Bildschirmlupe ist ein Punkt namens „Bitmap-Glättung aktivieren“, dieser Punkt funktioniert noch nicht. Wenn es soweit ist, sind wir die Ersten, die es erfahren, nach Dona.

Die Verbesserungen der japanischen Schriftzeichen, oder der japanischen Eingabemethoden spare ich mir an dieser Stelle einfach mal, möchte auch irgendwann einmal fertig werden und ich glaube der Nutzen für Euch ist ähnlich hoch wie bei den nicht folgenden chinesischen IME…

Änderungen, Verbesserungen und Fix für PC:

– Sprachenpakete über Einstellungen, Zeit und Sprache, Region & Sprache können mit dieser Build wieder zusätzlich heruntergeladen werden, Yippie.
– Der Fehler das ein Update auf den neuesten Build bei 12% hängen bleibt, sollte behoben sein.
– Die Eingabe von Login Daten in UWP Apps wie Netflix, Twitter, Facebook, Instagram und Messenger sollte wieder möglich sein.
– Outlook 2016 sollte nicht mehr nach dem Start hängen bleiben.
– EDGE sollte nicht mehr crashen, wenn man Erweiterungen aktiviert / deaktiviert.
– Die Option „Update + Herunterfahren“ wurde aufgrund von funktioniert nicht wieder entfernt.
– In der Liste „kürzlich hinzugefügte Apps“ kann das Recovery Laufwerk Tool auftauchen, man hat eine große Anzahl Änderungen vorgenommen, unter anderem das es nicht mehr nur aus dem Control Panel startbar ist, sondern sich jetzt in den „Windows administrative Tools“ Ordner im Startmenü ist. Daher die Anzeige.
– Auf einigen Geräten kam es nach dem Update zu einem leeren Icon im Startmenü, was als „unbekannter Display Media Viewer“ angezeigt wurde, der Fehler wurde behoben.
– Diverse Verbesserung bei der Gesichtserkennung von Windows Hello und ein neues Trainingstool, wenn zu viel Hintergrundbeleuchtung registriert wird.
– Ein Fix der Windows Hello auf nicht englischen Geräten ermöglichen soll, die vorher kein Windows Hello nutzen konnten.
– Spiele wie Civilization VI, Civilization III und Expeditions: Viking sollten wieder funktionieren / starten.
– Ein Fix für die Darstellung von UWP App Symbolen bei Cortana´s Suchergebnissen, sie sollen nicht mehr viel zu groß skaliert dargestellt werden.
– Aufgrund von Feedback wurde die Benachrichtigung „Vertrauensvoller PC“ bei Geräteübergreifenden Benachrichtigungen abgeändert in „Sie haben eine Benachrichtigung von einem Phone erhalten, wollen Sie Benachrichtigungen des Phones auch auf diesem PC angezeigt bekommen?“
– Ein Fix für den Fehler 0x8000ffff wenn man eine isolierte EDGE Sitzung im Windows Defender Application Guard startet.

Bekannte Fehler für den PC:

– Features die durch Anfrage von Windows Update installiert werden, wie etwa der Entwickler Modus, .NET 3.5 oder Sprachausgabepakete können nicht nachträglich heruntergeladen werden, solltet Ihr eines dieser Features benötigten, stellt sicher, dass es vor dem Upgrade auf diese Build installiert wurde.
– Auf einigen PC mit Enterprise Konfiguration kann EDGE keine PDF öffnen, betroffene Nutzer können lediglich die PDF herunterladen und über einen externen PDF Reader öffnen.
– EDGE kann einige Websites mit höchstem Zoomwert laden an Geräten mit hoher Auflösung, ein Wechsel auf ein anderes Tab und der Wechsel zurück sollten das Problem lösen.
– Einige PDF werden mit maximalem Zoom geöffnet, solltet Ihr betroffen sein, hilft auch hier nur ein externer PDF Reader.
– Nach einem Upgrade verschwinden Apps aus dem Startmenü, welche vor dem Upgrade die gleiche Version hatten wie nach dem Upgrade (welche im Zuge des Upgrade also KEIN App Update erhalten haben). Das Problem löst ihr per Einstellungen, Apps, Apps & Features, Auswahl der betroffenen Daten, Klick auf fortgeschrittene Optionen und Klick auf resett.
– Ein Fix zum Öffnen von PDF in EDGE wurde bereits gemacht, ein weiteres Problem wird derzeit in Verbindung mit aktiviertem Enterprise Data Protection untersucht. Das Problem soll hoffentlich mit den nächsten Build irgendwann zeitnah gelöst werden.
– Neue Mixed Reality Entwickler müssen auf Build 16193 oder das Creators Update updaten und Mixed Reality per Setup einrichten, Ein Upgrade auf 16215 ohne die Einrichtung macht den Download der Mixed Reality Software unmöglich.
– Das Upgrade kann mehrere Kopien eurer Drucker installieren, nur die Version mit der höchsten Nummer wird funktionieren.
– W-LAN funktioniert auf einigen Geräten wie dem Surface pro 1 & 2 sowie einigen USB Geräten nicht, seid Ihr betroffen, hilft nur ein Rollback.
– Nutzt Ihr die chinesische IME und versucht in Cortana etwas zu tippen, hängt sich Cortana auf.
– Einige UWP Apps wie etwa Twitter crashen nach dem Start.
– Nach dem Upgrade auf diese Build erscheint evtl. eine Microsoft Text Input Applikation in eurer App Liste, wenn ihr Sie öffnet, erscheint ein leeres Fenster.
– Die Mini Umfragen im Feedback HUB funktionieren nicht, bitte sendet trotzdem Feedback zu dieser Build ein.

Änderungen, Verbesserungen und Fix für mobile:

– Diese Build beinhaltet alle Änderungen der Updates KB4016871 und KB4020102.
– Das Copyright Datum in Einstellungen, About wurde gefixt.
– Ein Fix der behebt das WhatsApp nach dem Update auf die letzte Build nicht mehr startet, wurde implementiert.
– Ein Fix für das japanische 12 Tasten Keyboard wurde implementiert, die „Pfeil rechts“ Taste sollte kein Space mehr kreieren.
– Ein Fix für das bulgarische Keyboard für das HP Lap Dock in Continuum wurde implementiert.
– Verbesserte Anzeige von Benachrichtigungen von per Bluetooth gekoppelter Geräte wie Fitbit Tracker.
– Verbesserung der Zeit & Sprache Einstellungsseiten UX, Sprache und Keyboard Downloads.
Vorher wurde bei Sprachen der Status „Downloading“ angezeigt und „Installing“ bei Keyboards, aber es wurde nicht angezeigt, das ein Neustart benötigt wird. Jetzt wird unter der Sprache „Neustart erforderlich“ angezeigt.
– Diverse Enterprise Geräte Management Fehler wurden behoben.
– Ein Fix der zuverlässiger eure Benachrichtigungen vom Phone am PC anzeigen soll.

Bekannte Fehler für mobile:

– In einigen Fällen kann die WeChat App crashen beim Start.

SO, das waren jetzt 10 Din A4 Seiten und 4.449 Wörter, aufgrund der Masse hat die Übersetzung
a) ein wenig länger als sonst gedauert, und b) kann sich durchaus der Eine oder andere Rechtschreibfehler eingeschlichen haben. Solltet Ihr etwas finden, schreibt doch bitte in den Kommentaren das Wort und die exakte Position des Fehlers, etwa „Ein R zuviel bei Zeichen 12.724“ oder so, das macht die Korrektur einfacher.

Quelle

 
Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar