Skype beendet Kontaktsynchronisation zu Drittanbieterdiensten

In den USA flatterte diese Meldung schon vorige Woche per Mail ein, heute auch in Deutschland.
Skype versendet die Information, dass die Kontaktsynchronisation zu Drittanbieterdiensten zum 17. Juli 2017 eingestellt wird. Hier der Inhalt der Mail:

Wir melden uns heute bei Ihnen, weil Sie mindestens eines der folgenden Social-Media-Konten mit Ihrem Skype-Konto verknüpft haben: Google, LinkedIn, Yahoo oder Ihr Mac-Adressbuch.

Leider werden nach dem 17. Juli 2017 die Kontakte Ihrer Social-Media-Konten nicht mehr automatisch in Ihre Skype-Kontaktliste übernommen. Diese Änderung hat jedoch keine Auswirkungen auf bereits vorhandene, manuell oder automatisch hinzugefügte Kontakte. Außerdem können Sie nach wie vor nach neuen Freunden suchen und diese hinzufügen.

Für weitere Informationen wird auf die Supportseite von Skype verwiesen, die allerdings nur in englisch verfügbar ist. Frei übersetzt steht da folgendes:

Microsoft konsolidiert mehrere Consumer-Services, um innovative Features in zukünftigen Produkt-Releases zu liefern. Infolgedessen wird die Kontaktsynchronisierung nicht mehr für Drittanbieter-Social Media und externe E-Mail-Netzwerke unterstützt, die mit Ihrem Microsoft-Konto verbunden sind. Drittanbieter-Social Media und externe E-Mail-Netzwerke, die von dieser Änderung betroffen sind, sind LinkedIn, Twitter, Yahoo, Google, Facebook und Sina Weibo.

Sie können Kontakte hinzufügen und pflegen, die mit einem Microsoft-Konto erstellt wurden. Diese Kontakte wurden möglicherweise über Outlook.com oder Skype erstellt.

Wenn Sie Drittanbieter-Social Media oder externe E-Mail-Netzwerkkonten mit einem Microsoft-Konto über die People-Web-App verbunden haben , wird die Synchronisierung aufhören. Drittanbieter-Social Media oder externe E-Mail-Netzwerkkontakte sind in Kontaktlisten auf Outlook.com oder OneDrive nicht sichtbar.

Kontakte in Ihren Social Media und E-Mail-Netzwerken sind von dieser Änderung nicht betroffen. Um Kontakte in Ihren Social Media oder E-Mail-Netzwerken zu pflegen, verwenden Sie die nativen Apps für diese Dienste.

Dieser Artikel beschreibt, wie sich diese Änderungen auf Ihre verbundenen Microsoft Apps und Services auswirken werden.

Outlook.com Kontakte in der People Web App

    Wenn Sie ein neuer Benutzer sind, können Sie keine Kontakte von Drittanbieter-Social Media oder externen E-Mail-Netzwerken zu Ihrem Outlook.com-Konto über die People-Web-App herstellen.

    Wenn Sie zuvor Drittanbieter-Social Media oder externe E-Mail-Netzwerke mit Ihrem Outlook.com-Konto verbunden haben, werden Kontakte aus diesen Diensten in der People Web-App oder in Kontaktlisten nicht mehr sichtbar.

Skype-Kontakte

    Wenn Sie ein neuer Benutzer sind, können Sie Ihre Kontakte nicht von Drittanbieter-Social Media oder externen E-Mail-Netzwerken an Ihre Skype-Kontaktliste anschließen.

    Wenn Sie zuvor Ihre Social Media oder externe E-Mail-Kontakte mit Skype verbunden haben, werden Kontakte, die bereits von diesen Diensten hinzugefügt wurden, weiterhin in Ihrer Skype-Kontaktliste sichtbar.

    Sie können weiterhin nach dem Skype-Verzeichnis suchen und Freunde hinzufügen.

Windows 8.1 Personen App

    Wenn du ein neuer Benutzer bist, kannst du keine Drittanbieter-Social Media oder externe E-Mail-Netzwerke an die Windows 8.1 People App anschließen.

    Kontaktinformationen und Updates von Drittanbieter-Social Media oder externen E-Mail-Netzwerken werden nicht in der Windows 8.1 People App angezeigt.

Windows 8 und Windows 8.1 Kalender App

    Die Kalender-App unter Windows 8 und Windows 8.1 erhält keine Kontakt- oder Ereignisinformationsaktualisierungen für Drittanbieter-Kontakte mehr.

Siehe auch

Facebook Connect ist nicht mehr verfügbar

Sina Weibo Connect ist nicht mehr verfügbar

Windows 8.1 Menschen App helfen

Quelle:
Contacts from social media connections no longer sync with your Microsoft account

 
Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar