Insider Build 16273 ist im fast Ring verfügbar

Am gestrigen Abend war es nach etwas längerer Trockenperiode wieder soweit, allen Insidern im fast Ring steht nach der Server Preview Build 16267 vom Dienstag, jetzt auch neues Futter für den heimischen Rechenknecht zur Verfügung. Die Katzenmutti hat gestern Abend den ominösen roten Knopf gedrückt und die Insider Build 16273 ist im fast Ring verfügbar. Die Nutzer von Windows 10 mobile bleiben erstmal außen vor, was neues Futter zum Testen angeht, schade.

Zuerst einmal die gute Nachricht, RS3 ist in der finalen Phase und mit neuen Features ist nicht mehr so häufig zu rechnen, stattdessen bekämpft man jetzt Bugs und andere Showstopper. Alle PC Build werden ab jetzt den Titel „rs3_release“ führen und es werden jetzt evtl. häufiger Release Kandidaten ausgerollt. Die Nutzer, welche die Funktion „Skip ahead“ genutzt haben, erhalten weiterhin die rs3 Build, da man die Arbeiten an rs4 gerade erst begonnen hat und noch nicht wirklich viel präsentieren kann, das soll sich in naher Zukunft jedoch ändern und die Verteilung von Insider Build soll dann in 2 „Branch“ erfolgen. Da der Pool der Leute von „Skip ahead“ voll ist, wird es erstmal auch keine Möglichkeit mehr geben, diesem beizutreten.

Was gibt es Neues in der Build 16273:

Emoji notifications / Benachrichtigungen für „my People“.
– Für dieses Feature stellt MS uns Testern zum einen den Emoji Bot zur Verfügung, mit dem man sich relativ schnell und einfach Nachrichten mit Emoji schicken lassen kann (sofern der Bot an eurer Taskleiste angeheftet ist und somit einer von 3 Kontakten ist, welche das Feature unterstützt). Zum anderen wurde im Feedback Hub eine entsprechende Quest / Aufgabe hinzugefügt.

„Bahnschrift“ als neue Schriftart.
– Die von Microsoft interpretierte DIN Schriftart besticht durch die Möglichkeit, verschiedene Grade von „Fettschreibung“ nutzen zu können, ohne jedes Mal eine andere Schriftart wählen zu müssen.
Die Schriftart selber bleibt gleich breit, egal welche Modifikation (Fett, Schmal, Kursiv, etc.) ihr gerade nutzt, was sie in Deutschland und vielen Teilen Europas zur Standart Schriftart für z.B. Verkehrsschilder macht.

Verbesserungen der Windows-Shell:

– Start und Action Center haben einen Fix erhalten, der verhindert das der Hintergrund 100% transparent werden kann.
– Ein weiterer Fix behebt die Falschanzeige des Notification Center Icons, es sollte keine Zahl mehr erscheinen, obwohl keine neuen Benachrichtigungen eingegangen sind.
– Der nächste Fix behebt die Anzeige von „Appvorschlägen“, auch wenn man diese deaktiviert hat.
Solltet Ihr nach wie vor betroffen sein, hilft nur über die Einstellungen, Personalisierung, Start und dann die Anzeige von „Appvorschlägen“ erneut zu deaktivieren.
– Entfernte Platzhalter Kacheln sollten nach dem Neustart der explorer.exe nicht wieder im Startmenü auftauchen.
– Die Live-Kacheln der Apps sollten sich jetzt korrekt aktualisieren, solltet Ihr nach wie vor Fehler feststellen, probiert die betroffene Kachel einmal vom Startmenü ab- und wieder anzupinnen.
– Tippen, nachdem man kurz vorher das Startmenü geöffnet hat, soll jetzt bei allen Usern Cortana starten.
– Benachrichtigungsgruppen sollten im Action Center jetzt immer durch wischen über den App-Namen beendet werden können, mit Finger oder dem Pen.
– Das Timing wurde überarbeitet und beim Beenden von Notification Toast, soll es sich natürlicher anfühlen und zuverlässiger funktionieren.
– Notification Toast können jetzt auch per mittlerer Maustaste beendet werden.
– Das Auswerfen angeschlossener Hardware soll zuverlässiger funktionieren, wenn ihr die Funktion über die Taskleiste anwählt. Bis jetzt kam es häufig zu einem Fehler „Das Gerät kann nicht getrennt werden, da noch darauf zugegriffen wird“.
– Die „Quick action Area“ soll jetzt auch dann erreichbar sein, wenn keine Benachrichtigungen im Notification Center angezeigt werden.
– Das Startmenü wurde gefixt und soll jetzt auch nach der Installation von Drittanbieter-IME starten.
– Ein Fehler wurde behoben, bei dem das Netzwerk Flyout nicht startete, wenn Bluetooth aktiviert war.
– Tethering mit Android Smartphones soll euer Gerät nicht mehr unbenutzbar machen (Teile der UI wie das Startmenü konnten nicht mehr bedient werden).
– Per Rechtsklick auf ein Bild sollte jetzt der Eintrag „Als Bildschirmhintergrund auswählen“ gelistet werden, anstatt „als nächsten Bildschirmhintergrund auswählen“.
– Beim Bewegen von Kacheln im Startmenü sollen diese nicht mehr teilweise unsichtbar werden, bis man sie wieder los gelassen hat.
– Desktop Symbole sollten jetzt wieder an jede beliebige Stelle des Desktop verschoben werden können, ebenso sollen die Abstände zwischen 2 Icons nicht mehr plötzlich riesig werden, nachdem man die Auflösung des Hauptmonitors geändert hat.

Verbesserungen von EDGE:

– Die Suchfunktion von EDGE wurde überarbeitet, per „F3“ gelangt ihr zum nächsten Ergebnis, per „Shift+F3“ zum Vorherigen.
– Das „Rendering“ einiger Seiten im „inPrivate“ Modus wurde gefixt, diese sollten jetzt ohne Fehler dargestellt werden.
– Bei Rechtsklick auf Websites, sollte jetzt immer das Kontextmenü aufgehen und sich nicht teilweise gleich wieder schließen.
– Das Video-Element soll keinen schwarzen Hintergrund mehr anzeigen, wenn die Größe nicht mit der Auflösung des Videos übereinstimmt.
– Rechtsklick und Auswahl „kopiere Link“ sollten fehlerfrei funktionieren.
– Das Kopieren von Bitmap Bildern in EDGE sollte funktionieren.
– Das Einfügen asiatischer Texte in EDGE soll nicht mehr bewirken, dass einige Zeichen durch Fragezeichen ersetzt werden.
– Schreibfehler in Eingabefeldern sollten nach der Auswahl aus den Wortvorschlägen auch upgedated werden und nicht mehr wie eingetippt stehen bleiben.
– Das Session Cookie sollte nicht mehr durch das aktualisieren einer Seite bei Anmeldefehlern überschrieben werden.
– Status-Aktualisierungen auf Facebook.com sollten nicht mehr während ihrer Eingabe gelöscht werden.
– Die Nutzung verschiedener Kontrollen, wie etwa Kalender Widgets, sollten zuverlässiger funktionieren und nicht auf manchen Seiten den Betrieb einstellen.
– Die Darstellung von Bildern auf Seiten, welche Source-set verwenden. Die Höhe der Bilder soll nicht mehr automatisch in 30 Pixel umgerechnet werden.
– Ein Fix für den Downloadmanager, der Klick auf „Ausführen“ sollte nicht mehr dazu führen dass das aktuelle Fenster nicht mehr bedienbar ist, bis man einmal den Fokus von und wieder auf das Fenstern gelegt hat.
– Ein Darstellungsfehler der Tab Leiste wurde behoben, sie soll nicht mehr falsch dargestellt werden, beim Verschieben eines Fensters von einem Monitor, auf einen mit anderer Auflösung, sollte die Tab Leiste korrekt dargestellt werden.
– Beim Umbenennen sollte der Buchstabe „X“ jetzt normal funktionieren.
– Der Crash beim Sortieren der Favoriten per Drag&Drop soll behoben sein.
– Das Zeichen „@“ hat es in das ungarische- und tschechische Keyboard geschafft.
– PDF mit xref Streams sollten nicht mehr als leere Dokumente angezeigt werden.
– Bei Nutzung von mehreren Monitoren mit unterschiedlicher Auflösung, sollte die Größe der Scroll-Leisten korrekt angezeigt werden.

Verbesserung bei der Eingabe:

– Worte, die per Handschrift auf Websites im EDGE geschrieben wurden, sollten nicht mehr doppelt eingefügt werden.
– Nutzt Ihr die „Swift- / Wischtastatur“ in einem Textfeld, wechselt das aktive Fenster und kehrt zu diesem zurück, sollte das Ergebnis nicht mehrere unterstrichene Wörter sein.
– In Win32 Anwendungen sollte jetzt automatisch ein „Space“ eingefügt werden, nachdem Ihr in einem Textfeld ein Wort „gewischt“ habt und danach einen Buchstaben anwählt, um ein neues Wort zu beginnen.
– Das hebräische Keyboard wurde überarbeitet und sollte jetzt das korrekte Zeichen schreiben, welches Ihr ausgewählt.
– Die vollständige Tastatur (full touch Keyboard) sollte in allen Auflösungen zur Verfügung stehen.
– Die Nutzung des Emoji Panel per Sprachausgabe sollte jetzt fehlerfrei funktionieren (Tab sollte die Erklärung ein Objekt weiter schicken und nicht zur Wiederholung des alten Objekts führen).
– Der Pen sollte zuverlässiger in Adobe Photoshop, Adobe Lightroom und Clip Studio Paint funktionieren.

Generelle Änderungen, Verbesserungen und Fix:

– Die Anzeige des Virus- und Bedrohungsstatus soll wieder gefit worden sein und nicht mehr „unbekannt“ anzeigen, im Windows Defender Security Center.
– Ein Fehler in einigen Versionen der letzten Build wurde behoben, die Leerlaufzeit sollte sich nicht permanent resetten und so das „Schlafen gehen“ des Bildschirms verhindern.
– Der Fehler 0x800706BE beim Aufbau von Remote Desktop Verbindungen wurde gefixt.
– Windows Update Verteilung sollte sich nicht mehr auf default resetten, nachdem man die Seite der Einstellungen verlassen hat.
– Die Geräteverschlüsselung ist umgezogen, Ihr findet sie jetzt unter Einstellungen, System, Update & Sicherheit, Geräteverschlüsselung.
– Der Lockscreen sollte jetzt die korrekte Farbe darstellen, wenn Ihr die Farbe benutzerdefiniert geändert habt und nicht mehr die default Farbe des Themes anzeigen.
– Ein Fix soll verhindern das Apps abstürzen, wenn man die Webcam nutzt um ein Foto zu machen.
– Node.js (v6.9.4) sollte jetzt auch Scripte auf OneDrive ausführen können, bzw. Zugriff auf OneDrive haben.
– Ein Fix soll beheben das Euch unerwartet viele Download-Benachrichtigungen der OneDrive App angezeigt werden.
– „Alt+P“ um eine Vorschau von PDF Dateien anzuzeigen sollte normal funktionieren und nicht mehr mit einer Fehlermeldung „Diese Seite kann nicht angezeigt werden“ abbrechen, zusätzlich sollte es keine 3-5 Sekunden mehr dauern das Kontextmenü anzuzeigen, nachdem man einen Rechtsklick ausgeführt hat.
– Die Dropdown Menüs in den Einstellungen für den Mujlti-Monitorbetrieb sollten normal die Auswahl annehmen und ausführen.
– Der nächste Fix ermöglicht wieder das normale Hinzufügen eines neuen Phone oder Wechseln eines Profilbildes, bzw. stellt die Funktionalität dieser Funktionen sicher.
– DVD Player sollte nicht mehr mit dem Fehler 0xC00D36B4 mit DX10 Grafikkarten den Betrieb verweigern.
– Ein Fix für Powershell in japanischer Tastatursprache.
– Ein Darstellungsfehler bei Spielen wie Cut the Rope, Buggy Racing, etc. wurde behoben.
– Feinjustierung der benutzerdefinierten Farbauswahl, ein Wischen sollte jetzt die gewählte Farbe langsam in Richtung der neuen Farbe ändern, anstatt den Bereich zu wechseln.
– Weitere Anpassungen des Acryl Materials sollen verzögertes Blinken in der UI verhindern oder die korrekte Darstellung in UWP Apps ermöglichen.
– Wenn Transparenz aktiviert ist, sollen einige XAML Eingabefelder nicht mehr als weiße Box angezeigt werden.
– Die OneNote App sollte keine Rendering Fehler mehr anzeigen.
– Forza Horizon 3 soll nicht mehr crashen, nachdem man nach dem Laden auf „Continue“ klickt.
– Der Bildschirmschoner und seine Einstellungen wurden temporär entfernt, könnten aber zurückkehren, jedoch nutzt der Großteil der Nutzer wohl keinen Screensaver mehr.

Quelle

PS Windows 10 S steht ab jetzt allen Leuten zum Testen / Download zur Verfügung, solltet Ihr interessiert sein, klickt einfach den „Install Windows 10 S“ Link und startet so den Download. Dona hat noch verschiedene Infolinks und FAQ in ihrer Ankündigung, wen es interessiert, der schaue bitte in die Quelle.

 
Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar