Windows 10 Update wird am 30. April 2018 bereitgestellt

Nach viel Munkelei und einem herben Rückschlag in den letzten Wochen (Microsoft hatte das Update nicht zu dem Zeitpunkt ausgerollt, wie es die “Spezialisten” vorher gesagt hatten), steht nun der Termin für das nächste Update Fest.
Microsoft hat heute auf seinem Blog verkündet, dass am 30. April 2018 das Update verfügbar sein soll.

Das Update vom April 2018 wird ab Montag, dem 30. April, als kostenloser Download verfügbar sein.

Es trägt den offiziellen Namen “Windows 10 April 2018 Update” – etwas phantasielos aber BTW so ist halt Microsoft.

Wenn meine Daten stimmen, dann ist besagtes Update Windows 10 Version 1803 (Redstone 4) aka 17134.1

Die Updates direkt über Windows sollen angeblich am 8. Mai beginnen.

Der weltweite Rollout für Windows 10 Devices erfolgt sukzessive ab dem 8. Mai 2018.

Wer schon vorher manuell seinen Rechner auf die aktulle Version bringen möchte, der kann das über diese Seite per Update Assistenten oder Media Creation Tool machen.

 

 

Die neuen Key-Features im Überblick:

  • Timeline. Die Timeline-Funktion zeigt Aktivitäten in chronologischer Reihenfolge bis zu 30 Tage rückwirkend an. So lassen sich vor Tagen oder Wochen geöffnete Webseiten, Anwendungen oder Dokumente im zuletzt genutzten Zustand ohne längere Suche wieder aufrufen. Zudem funktioniert Timeline plattformübergreifend: Aktivitäten in Microsoft-Programmen auf iOS- sowie Android-Devices werden angezeigt, wenn Nutzer mit ihrem Microsoft-Account angemeldet sind.

  • Focus Assist. Unterstützt beim produktiven und fokussierten Arbeiten, indem ablenkende Benachrichtigungen von Emails, Anrufen oder Social Media ausgeblendet werden. Ist die Konzentrationsphase beendet, erhalten Nutzer – sofern gewünscht – eine Zusammenfassung der unterdrückten Mitteilungen. Außerdem lässt sich Focus Assist an die jeweilige Arbeitssituation anpassen: Spezifische Kontakte können ausgewählt und deren Nachrichten sowie Anrufe trotz aktivierter Funktion durchgestellt werden. Auch lassen sich Tageszeiten voreinstellen, zu denen Focus Assist automatisch aktiv ist.

  • Hilfreiche Neuerungen für Microsoft Edge. Mit einem Klick auf das Audiosymbol können Töne nun direkt im Browser-Tab stumm geschaltet werden. Ein erneuter Klick auf das Icon hebt die Stummschaltung wieder auf. Für ein störungsfreies Lesen im Browser unterstützt Edge nun auch das Lesen von Büchern oder PDFs im Vollbildmodus. Auch das Online-Shopping wird erleichtert, indem User ihre Zahlungsinformationen für das automatische Ausfüllen im Browser sicher speichern können. Mit der neuen Druckfunktion können unterstützte Webseiten in einem aufgeräumten Format ausgedruckt werden – ohne störende Zusatzinformationen auf dem Ausdruck. Wer Hilfe beim Lesen benötigt, greift auf die neue Schaltfläche „Grammatik-Tools“ zurück, um Verständnishilfen zu aktivieren. Grammatik-Tools können die Wörter auf der angezeigten Webseite in Silben aufteilen und Satzbausteine wie Substantive, Verben und Adjektive hervorheben.

  • Dictation. Die neue Diktierfunktion bringt erhebliche Erleichterungen beim Verfassen kurzer Notizen oder ganzer Texte mit sich. Voraussetzung ist ein Windows 10 Gerät mit funktionierendem Mikrofon. Nutzer können nun in jedes beliebige Textfeld in Windows 10 oder in einer App klicken und die Tastenkombination „Win+H“ drücken – schon kann die Spracheingabe beginnen.

Darüber hinaus eröffnet das Windows 10 April 2018 Update neue Wege, um spannende Inhalte mit Fotos, 3D-Objekten oder Windows Mixed Realtiy zu erstellen und bietet Neuerungen fürs PC-Gaming. Unternehmenskunden profitieren unter anderem durch neue Features für eine vereinfachte IT-Verwaltung.

Quelle

 
Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar