Windows 10 (Mobile) Insider Build 15007 [Changelog deutsch]

Und wenn Du glaubst es kommt nix mehr, die Dona twittert „bitte sehr“.
Gestern Abend überraschte die Meldung das die Insider Build 15007 im fast Ring zum Download bereit steht, sowohl für Desktop-, als auch für Mobile Nutzer.
Die Changelog ist nicht ganz so umfangreich wie bei der 15002. Nichts desto trotz bringt auch diese Build einiges an neuen Features, allerdings auch viele neue Fehler mit sich.

Was ist neu in der Build 15007 für Desktop und Mobile?

Weitere Verbesserungen für EDGE:

– Teile deine Tabs (PC): In den Einstellungen von EDGE (…) findet Ihr den Punkt „share / teile Tabs“ um einfach und unkompliziert eure Tabs mit diversen Apps zu teilen.
– Daten importieren (PC): Der Button „Import“ unter der Kategorie „Import your Info“ importiert sämtliche Favoriten, Browserverläufe, gespeicherte Passwörter und andere Daten aus bereits installierten Browsern auf dem betroffenen Rechner.

Schnelleres ausführen von Download Links:

– Eine neue Auswahlmöglichkeit bei der Ausführung von Download Links gibt Euch die Möglichkeit die Datei auszuführen, ohne Sie vorher zu speichern, die Funktion wurde unter der Kategorie „speichern als / save as“ hinzugefügt.

Verbesserungen für Web Notes (PC):

– Die farbig dargestellten Stifte aus dem Windows Ink Workspace + die zusätzlichen Schaltflächen haben jetzt auch in Web Notes Einzug erhalten.

Text Skalierung und Zoom (Mobile):

– Basierend auf Feedback aus der Community wird man ab dieser Build relativ unabhängig von den Zoom-Einstellungen der Website auf bis zu 500% herein zoomen können. Daraus ergibt sich allerdings auch, das EDGE nur noch bedingt Texte skaliert, wenn die Optionen für die „erleichterte Zugänglichkeit / Ease of Acces“ aktiviert wurde und führt auf manchen Websites zu inkorrekter Darstellung / rendering.

Apps für Webseiten:

– Ein Klick auf einen Link, der zu einer Website führt, die das Feature „Web-to-app linking“ unterstützen, öffnen diese Seite in der dazu gehörigen App. Unter folgendem Link findet Ihr etwas ausführlicher was es mit diesem Thema auf sich hat.

Download Themen per Windows Store (PC)

– In der 15002 wurden diverse Neuerungen zur Erstellunng von Themes eingeführt, zukünftig sollen fertige Themes auch per Store App heruntergeladen werden können, wie man es von diversen Vorgängern her kennt. Die Funktion im Store selber funktioniert noch nicht, soll aber in Kürze kommen.

Cortana soll dabei helfen sich beim Wechsel zwischen mehreren PC schneller zurecht zu finden:

– Jeder, der beruflich mit mehreren Rechenknechten arbeitet, weiß um diese Problematik, man ist gerade mitten dabei irgendwas zu machen und muss kurz an einen anderen Rechner. Zukünftig soll Cortana Uns dabei unterstützen, indem Quicklinks von Tätigkeiten an Rechner a) nach der Abmeldung an diesem und Anmeldung an Rechner b) dort im Notification Center erscheinen. Das funktioniert laut Changelog wohl soweit stabil mit EDGE Websites, Office Dokumenten, Sharepoint Links und anderen Microsoft Produkten.

Inline Fortschrittsleiste für Benachrichtigungen (PC):

– Basierend auf Feedback der App Entwickler, können zukünftig Fortschrittbalken per Toast an das Notification Center gesendet werden z.B. Download Fortschritt oder der Fortschritt bei der Installation einer App, etc. In Zukunft soll dieses Feature auch für Store Downloads eingeführt werden.

Verbesserungen bei Scroll-Leisten für UWP (PC & Mobile)

– Es wurden diverse Verbesserungen im Bereich der XAML-Scroll Leisten gemacht, um das Scrollen per Maus noch komfortabler, schneller und zuverlässiger zu machen. Eine Neuerung ist zum Beispiel das die Scroll Leiste minimiert dargestellt wird, wenn die Maus außerhalb von dem Bereich ist wo man scrollen könnte. Bewegt man sich innerhalb dieses Bereiches und bewegt die Maus auf den dickeren Strich (Scroll Leisten Bereich) maximiert sich die Scroll Leiste und man kann Sie per Maus ziehen. Ebenso maximiert sie sich bei Nutzung des Mausrads in einem Bereich, wo man scrollen kann. Dieses Feature funktioniert allerdings nur, wenn man eine App nutzt die mit der Windows 10 Creators Update SDK erstellt oder benutzt wurde.

Verbesserungen bei der Anmeldung mit Windows Hello (PC):

– Für Geräte, welche Windows Hello unterstützen gibt es diverse Verbesserungen bei der Zuverlässigkeit der Echtzeit Gesichtserkennung. Aktiviert werden diese neuen Features über Einstellungen, Accounts / Konten, Anmeldeoptionen, Windows Hello, Gesichtserkennung.

Das Regenbogenflaggen Emoji in der Emoji Liste und per Tastatur.

Neue Bluetooth APIs (PC & Mobile):

– Die 15007 ist die erste Build, in der die neue BT APIs zum Testen bereitstehen, unter anderem werden neue Profile und Protokolle unterstützt, z.B. GATT Server, BT LE Peripheral role oder auch unpaired BT connectivity, eien entsprechende SDK soll morgen bereit stehen und unter dem Suchbegriff 15003 SDK (oder höher) zu finden / installieren sein.

Tastatur Navigation für das snipping Tool (PC):

– Schnellere Aufnahme eines Screenshots per „Alt + N“, danach den Bereich auswählen und per Enter bestätigen.
– Navigation per Cursor-Tasten, z.B. in eine Ecke navigieren, per „Space“ die Bereichswahl starten und beenden und das Speichern per „Enter“.
– Der Shortcut funktioniert ebenfalls per „Windows + Shift + S“.

Exklusiv für Mobile gibt es folgende Änderungen:

Synchronisation der Einstellungen via Azure Active Directory (AAD) Identity (Mobile):

– Per Roaming für Unternehmen lassen sich relativ einfach bei unterstützten Geräten Dinge wie Passwörter, WiFi Profile, EDGE Favoriten, EDGE Leselisten und App Daten zwischen Desktop und mobile Geräten synchronisieren. Die Aktivierung dieses Features muss auf beiden Geräten aktiviert sein (Einstellungen, Accounts / Konten, Sync Your Settings).

App resetten:

– UWP Apps lassen sich zukünftig in den Originalzustand (ohne Updates) versetzen, über Einstellungen, System, Speicher einfach auf die betroffene App navigieren und per „Reset-Option“ den Cache der App inklusive aller Updates löschen.

Verbesserungen für Cortana:

– Für Geräte in der Sprach- und Regionseinstellung „EN-US“ werden weitere Apps von Cortana übernommen, so ist es jetzt möglich iHeartRadio und TuneIn Radio per Sprachbefehl zu steuern,
oder sich Liedertitel nennen zu lassen.
– Musikerkennung für die Nutzung des Gerätes in chinesischer (simplified) Sprach- und Regionseinstellungen.
– Cortana Anmeldung bei Azure Active Directory (AAD) Identity (mobile) um Cortana voll nutzen zu können, auch wenn der Administrator der Schule / Arbeitsstelle keine Anmeldung per Microsoft Account duldet.
– Cortana erhält 2 neue Optionen für Erinnerungen, „Monatlich“ und „Jährlich“ um Termine wie die Kreditkartenrechnung, die Kirschwoche der Frau oder Geburtstage besser zu verwalten.

Web Payments:

– EDGE hat jetzt Zugriff auf die neue Payments Request API, welche die App Brieftasche nutzen kann, um einfacher und sicherer im Netz einzukaufen. Die Funktion ist momentan noch im Developer Status und funktioniert nicht 100% zufriedenstellend. Nehmt es als Ausblick auf die Zukunft oder Appetizer.

Verbesserte Lesbarkeit für UWP Apps bei Nutzung von hohem Kontrast:

– Weitere Optimierungen bei der Barrierefreiheits-Option „Hoher Kontrast“ um die Lesbarkeit weiter zu verbessern. Geschaffen wurde dies durch ein neues XAML-Framework, das andere Layer nutzt und so diverse Darstellungsfehler beseitigen / minimieren soll. Das Feature erhielt am Dienstag mit der Build 15002 auf dem Rechner Einzug und ist jetzt auch auf dem Phone nutzbar.

Hilfe, um die benötigten Einstellungen besser zu finden:

– Die Einstellungen Seite enthält zusätzliche Informationen am unteren rechten Screen-Ende (abhängig von der Auflösung), zusätzliche Links zum Support, Feedback oder anderen wichtigen App-betreffenden Informationen.
– Da die Liste der Einstellungen, System ziemlich lang geworden ist, wurden Einstellungen die Apps betreffen in die Kategorie „Apps“ verschoben.
– Die Einstellungen für „Geräte“ wurde etwas überarbeitet, so finden sich in dieser Kategorie jetzt die Einstellungen für Bluetooth und die Einstellungen für angeschlossene Geräte. Bluetooth Verbindungen für Audiogeräte können jetzt auch direkt aus den Einstellungen aktiviert / deaktiviert werden und die Suche nach neuen Geräten wurde optimiert.

Die Möglichkeit Updates zu pausieren:

– Man kann jetzt, ähnlich wie seit Dienstag am Desktop, das Installieren von Updates pausieren, für bis zu 35 Tagen werden dann keine Updates mehr installiert (nicht das Mobile bisher in der RTM ein Update pro Monat erhalten hätte, aber wer weiß). Gedacht ist dieses Feature ursprünglich für Dienstgeräte, welche von der Arbeitsplatz IT verwaltet werden und zentral Updates erhalten sollen.

Weitere Änderungne und Verbesserungen Windows 10 (Desktop):

– Ein Fix für das „tearing“ von Tabs in Edge, ein Ziehen von Tabs in ein seperates Fenster führt nach wie vor zum „Bugcheck Bluecreen“.
– Die Navigation in die Akku Einstellungen führen nicht mehr zum Crash der Einstellungen App.
– Das virtuelle Touchpad taucht wieder in den Optionen und auf der Taskleiste auf und wurde leicht vergrößert um schöner damit arbeiten zu können.
– Die virtuelle Tastatur taucht auf Touch Geräten wieder auf.
– Windows Hello kann die Kamera wieder ohne Fehlermeldung am Lockscreen nutzen.
– Verbindungen mit remote Desktop crashen nicht mehr mit der Fehlermeldung „falsche Anmeldedaten / Credentials“.
– Die Quick Actions sind wieder im Action Center sichtbar.
– Die Anzeige für den Datenverbrauch sollte nicht mehr beim Laden der Seite freezen.
– Klicks am Surface Pen sollen wieder normal funktionieren, auch wenn man Bluetooth an/aus schaltet.
– Netflix zeigt wieder Videos, anstatt des schwarzen Bildschirms.

Bekannte Fehler unter Windows 10 Desktop:

– Nach update auf diese Build können nonstop-Ausnahmen der Spectrum.exe-Dienst auftreten, die dazu führen, dass PCs Audio, Festplatten-E/A-Nutzung sehr hoch werden und Apps wie Microsoft Edge nicht reagieren, wenn sie bestimmte Aktionen ausführen. Als Workaround soll die Datei C:\ProgramData\Microsoft\Spectrum\PersistedSpatiialAnchors gelöscht und ein Neustart durchgeführt werden.
– Man untersucht zurzeit einen Fehler, der bei Updates auf Build 15002 und höher zu dem „Bugcheck Bluescreen“ und danach zum rollback auf die vorherige Version führt.
– Der Fehler von Dienstag, mit dem minimieren von Win32 Spielen, besteht weiterhin.
– Desktop Verknüpfungen, deren Name ein „%“ enthält, führen zu regelmäßigem Crash der explorer.exe. Um den Fehler zu umgehen öffnet man den Taskmanager um die PowerShell zu öffnen und editiert das „%“ aus dem Namen der Verknüpfung.
– Der Fehler mit dem 2. Monitor aus der 15002 besteht weiterhin.
– Die Einstellungen der Bildschirmhelligkeit sind auch auf dem Stand von 15002.
– Der Fehler mit den fehlenden Apps beim Surface Dial besteht weiterhin.
– Die Vorschau Icons in der Taskbar sind viel zu klein auf Geräten mit hoher Auflösung.
– Quicken wird nicht starten, Fehlermeldung sagt aus das .NET 4.6.1 nicht installiert ist.
Workaround: Editiert mit dem RegEditor die Version von 4.7.XXXXX zu 4.6.XXXXX

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Microsoft\NET Framework Setup\NDP\v4\Client
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Microsoft\NET Framework Setup\NDP\v4\Full

– „Strg + C“ in der Eingabeaufforderung funktioniert nicht.
– Einige Werbsites sind auch weiterhin mit EDGE nicht erreichbar, Fehlermeldung „kann Seite nicht erreichen“, in diesem Fall kann die Seite evtl. über ein InPrivat Tab erreicht werden.
– Das Ziehen aus der „Alle Apps Liste“ ist nicht mehr gewünscht, stattdessen soll man per Rechtsklick und Klick auf „an Startmenü anheften“ wie am Phone das Startmenü aufbauen.
– Miracast Verbindungen funktionieren nicht.
– Auf einigen Geräten wie den Acer Aspire crasht Netflix nach Start der App.
– Drittanbieter UWP Apps können crashen wenn die DPI Einstellungen über 150% sind.
– Bei direktem Upgrade von Windows 8.1 auf 15002 und höher werden evtl. installierte Apps nicht übernommen und müssen aus dem Store neu installiert werden.
– Die Nutzung der Sprachausgabe in EDGE kann fehlerhaft sein.
– Das Kommando „Hey Cortana, play Item xxxx on xxxx funktioniert nicht direkt nach der Installation der betroffenen App, nach etwa 5-10 Minuten sollte es aber funktionieren.
– Unter Einstellungen, Update & Sicherheit kommt es zu einem roten Schriftzug „Some Settings are managed by your Organization“, das ist ein visueller Fehler ohne Auswirkungen.

Verbesserungen und Fix für Windows 10 mobile:

– Die Lautstärke für Alarme wird erst etwas leiser starten und dann auf volle Lautstärke steigen.
– Ein Fix der Zukünftig die Anzeige des Geräts nach dem Verbinden mit dem PC beschleunigen soll, als Referenz wird das 950 genannt, aber es dürften auch andere Geräte betroffen sein.
– Ein Fix für System bedingte Toast (Bluetooth, USB/Autoplay, etc.
– Ein Fix für Cortana bei eingehenden SMS bei per Bluetooth gekoppelten Geräten. Zusätzlich wurden die Optionen für das Vorlesen in „Bluetooth und Kabel Headsets“ und „Bluetooth only“ umbenannt.
– Ein Fix für die Wiedergabe von Videos, die im Portrait Modus aufgenommen wurden. Dies sollte jetzt in der richtigen Geschwindigkeit abgespielt werden und normal funktionieren.
– Ein Fix für die Skype Preview live Tile, einige Nutzer bemängelten das eingehende Nachrichten nicht angezeigt wurden.
– Ein Fix für Websites die an den Startscreen gepinnt wurden, anstatt der Websuche soll nun diese Seite angesteuert werden.
– Der Pin Eingabe Dialog soll nicht mehr abgeschnitten dargestellt werden.
– Wenn Bluetooth aktiviert ist, sollen jetzt keine Geräte mehr im „Auf Wiedersehen Screen“ einfrieren.
– Ein Fix für die Tile vom Outlook Kalender, der zukünftig kein altes Datum mehr anzeigen soll, obwohl der neue Tag begonnen hat.
– Ein Fix für „Notification listener Apps“, wie etwa die Apps für Wearables, damit diese einkommende Benachrichtigungen und Nachrichten abgreifen können.

Bekannte Fehler von Windows 10 mobile:

– Die persönliche Anrede auf dem Lockscreen fehlt, z.B. „Hallo Thorsten“..
Dieser Fehler wird mit Hochdruck untersucht, da Dona weiß wie wichtig den Nutzern dieses Feature und die persönliche Note ist (mir wäre eine kürzere Liste der schweren Fehler lieber, aber ok).
– Die Synchronisation mit AAD funktioniert noch nicht wirklich zuverlässig, bzw. dauert die Darstellung der Inhalte (Favoriten und Leselisten) ein wenig (30 Sekunden schreibt Dona).
=> Leselisten werden nicht von PC auf Phone synchronisiert, ohne Neustart des Gerätes.
=> Passwörter werden synchronisiert, aber nicht in „gespeicherte Passwörter in EDGE angezeigt.
– Erhält man eine Benachrichtigung über eine eingegangene E-Mail und klickt diese an öffnen sich Outlook Mail oder Nachrichten nicht.
– Der Erklärungstext zum Pausieren von Updates beinhaltet die Beschreibung der PC Defender Version.
– Einige Geräte wie das Lumia 635 / 636 können die Bildschirmhelligkeit nicht mehr manuell auswählen.
– Das Ninja Cat Emoji wird nicht mehr als ein Emoji dargestellt, sondern als 2 (oooooch nööööööö).
– Das Einfügen einer neuen Kreditkarte / Bezahlen mit einer Bestehenden aus der Brieftasche heraus funktioniert nicht.

Ok, Damit sind wir auch schon am Ende angekommen, schön ist das die Liste der Bugs aus der 15002 schon kürzer geworden ist, erschreckend finde ich jedoch die teils schweren neuen Fehler.

Quelle

 
Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar