Insider Builds 16179 & 15205 sind im fast Ring verfügbar

Herzlich willkommen in einer neuen Woche der Superlative, Ostern ist vorbei, der eine oder andere wartet aufgrund des Wetters auf Spekulatius, Lebkuchen und Glühwein und Dona gibt eine neue Redstone 3 Build für PC und eine pre Creators TH2 irgendwas Build für mobile frei.
Die 152xx er Builds habe ich von der Wertigkeit noch nicht verstanden, damit stehe ich hoffentlich nicht alleine. Es ist kein Creators Update Build, kein Redstone 3 und Bugfixes oder ein ähnlich „beschwichtigendes“ Pseudo Update wie WP7.8 scheint es auch nicht zu sein, da aber die Verteilung nur auf Creators Update berechtigte Geräte erfolgt, nicht Fisch nicht Fleisch.

So, genug verwirrt, die Insider Builds 16179 & 15205 sind im fast Ring verfügbar.

Was gibt es Neues in der Build 16179?

– Die Virtuelle Maschine erhält automatische Sicherungspunkte, gefallen einem diverse gemachte Einstellungen nicht, soll man diese per „zurück / rückgängig machen“ relativ unkompliziert aus der Welt schaffen können.

– Power Throttling kommt wieder zurück, dieses Feature wurde mit der Build 15002 im Januar bereits zufällig an einige Tester verteilt und verschwand dann wieder aus den Insider Build. Man hatte bereits angekündigt das Feature immer mal wieder als Testphase zu verteilen und zu schauen was die jeweils aktuelle Version an Verbesserungen bringt. Von der aktuellen Version erhofft man sich 11% Strom-Ersparnis.

Änderungen, Verbesserungen und Fix der Build 16179:

– Ein Fix für die Nutzbarkeit von Apps, welche mit Projekt Centennial (Die Desktop Bridge) erstellt wurden, es soll jetzt wieder möglich sein Kodi, Slack und Evernote normal nutzen zu können, ohne das ein Bluescreen / Bugcheck aufkommt.
– Ein Fix für das Sprachpaket „Hindi“. Der Download soll nicht mehr dazu führen das EDGE crasht und nicht mehr funktioniert, ebenso sollen Cortana und der Datei Explorer wieder Ergebnisse liefern.
– Ein Fix für die automatische Anordnung der Desktopsymbole, stellt man die Sortierung der Desktopsymbole auf „automatische Anordnung“ und deaktiviert „am Raster ausrichten“ sollen die Desktopsymbole nicht mehr zufällig springen, oder ihre Position ändern.
– Die existierende Gruppen Policy zur Entfernung des Lockscreen ist jetzt bei den Windows 10 Pro Nutzern einstellbar.
– Fix eines Rendering-Problems im Multi-Monitorbetrieb und der Projektion auf drahtlosen Monitoren. Auf Geräten wie den Surface Book, Surface Pro und Geräten mit ähnlichen Chipsätzen kam es Darstellungsproblemen, Abbruch der Verbindung, Flackern, etc. wenn man den Screen Modus geändert hat.
– Das „Position“ Icon soll jetzt nach dem ersten Start des Notification Centers aus der Taskleiste verschwunden sein, auch wenn die Nachtlichtfilterung aktiv ist.

Bekannte Fehler der Build 16179:

– Einige Insider berichten von der Fehlermeldung „einige App Updates wurden abgebrochen, wir versuchen es erneut wenn neue Updates verfügbar sind“.
– Doppelklick auf das Defender Icon im Bereich „Benachrichtigungen“ öffnen nicht den Defender, Per Rechtsklick und „öffnen“ funktioniert es.
– Geräte wie das Surface 3 können keine neuen Build installieren, wenn im Gerät noch eine SD Karte steckt.
– Bei geöffneten F12 Tools in den Developer Tools im EDGE kann der Fokus auf die Tools nicht durch erneutes drücken von F12 auf die geöffneten Tools gelegt werden, es wird erneut das F12 Tool gestartet.
– Bei Auswahl einer App des Windows Ink Workspace crasht die gewählte App und startet neu.
– Die Nutzung von traditionellem- oder vereinfachtem Chinesisch in den Schnellauswahl / Quick IME funktioniert evtl. nicht, bzw. die Tastatur kann nicht für Texteingaben genutzt werden. Als Workaround wird empfohlen den benötigten Text in Wordpad zu schreiben und anschließend den Text per Copy&Paste in das gewünschte Feld zu kopieren.
– Navigieren zu Einstellungen, Update & Sicherheit, Windows Update kann zum Crash der Einstellungen App führen, ein erneutes starten sollte normal funktionieren.
– Scheinbar ist die Option „Speichern“ in etlichen Win32 Anwendungen nicht funktionell, man ist dran an der Lösung des Problems.

Änderungen, Verbesserungen und Fix der Build 15205:

– Einige Varianten des Alcatel IDOL 4S waren nicht in der Lage die Build der letzten Woche zu installieren, der Fehler sollte behoben sein.
– Der Update Vorbereiter / Update Advisor soll Windows 10 mobile berechtigten Geräten wieder das Update von WP8 / 8.1 auf W10m anbieten.
– Continuum sollte am HP Elite X3 wieder funktionieren, wenn das Case geschlossen ist.
– Am Lumia 950 und ähnlichen Geräten soll Continuum nicht mehr hängen oder falsch dargestellt werden, nachdem man die Verbindung geschlossen hat.
– EDGE soll nicht mehr hängen / in einen bad state fallen, wenn der JIT Prozess aussetzt.
– Nachdem man das Gerät vom Display Dock trennt, soll der Bildschirm nach einer Weile nicht mehr schwarz werden und bleiben.
– Optimierungen bei der Erstellung von Sicherungen / Backups and Restore, welche Nutzer mit langsamer Internetverbindung beklagt haben.
– Verbesserung der Zuverlässigkeit von EDGE.

Bekannte Fehler:

– Ein geringer Prozentsatz der Nutzer verliert seine Nachrichten Backups durch die Wiederherstellung der Meldungs Datenbank.
– Wer von einer 15xxx Build updatet, dem fehlt evtl. nach der Installation der Punkt „Füge Bluetooth- oder anderes Gerät hinzu“ in den Einstellungen und die die Seite Verbindungen UX kann nicht geöffnet werden.
– Das Copyright Datum ist nicht korrekt in den Einstellungen angezeigt (Einstellungen, System, About)
Der Eintrag 2016 anstatt 2017 ist natürlich falsch.
– Einige Nutzer werden unregelmäßiges Ausschalten / Neustarten ihrer Geräte bemerken.

Quelle

 
Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Schreibe einen Kommentar