Skype for Content Creators für Live-Streams, Podcasts und Videos vorgestellt – WPVision.de News

Skype for Content Creators für Live-Streams, Podcasts und Videos vorgestellt

Vor vielen Jahren war der Begriff Podcast in Deutschland noch ein Fremdwort.
Damals haben viele (angehende) Podcaster versucht Skype als Kommunikationsmittel für einen Mehr- Personen- Talk zu nutzen, aber dies ist meist kräftig in die Hose gegangen.

Dafür gab es vier entscheidende Gründe:
1. Das Skype Gespräch konnte nur mit extremen Aufwand mitgeschnitten werden. Am PC noch umständlicher, als am Mac.
2. Der Mitschnitt war lediglich eine Audiospur für alle Teilnehmer. Hier konnte keine vernünftige Nachbearbeitung erfolgen.
3. Skype ansich weist mitunter extreme Latenzen auf.
4. Man konnte im Skype keine feste Bitrate für die Audioübertragung festlegen. Diese wurde automatisch von Skype während des Gespräches angepasst, eine gleichbleibend gute Audioqualität war somit eher Glückssache.

An den genannten Problemen hat sich bis heute nichts geändert und somit ist Skype für eine profesionelle Podcastproduktion schnell in Vergessenheit geraten.
Wer ein bisschen Ahnung von der Thematik hat, nutzt heutzutage Reaper samt Ultraschall Plugin.
Eine Software, die sich mittlerweile etabliert hat und von der man als Podcaster mit den Anspruch an eine gewisse Qualität nicht mehr weg will.

Heute wurde auf dem Skype Blog eine interessanter Post veröffentlicht:

Machen Sie die Zusammenarbeit mit Skype for Content Creators zum Herzstück Ihrer Live-Streams, Podcasts und Videos

Microsoft scheint wohl aus dem Dornröschenschlaf auferwacht zu sein und versucht Skype for Content Creators ein Thema aufleben zu lassen, was aus meiner Schicht schon lange Geschichte ist.

 

 

Wir haben ein paar aufregende Tage vor uns, denn an diesem Wochenende wird das Skype-Team bei der Zeremonie in Las Vegas mit dem Emmy® Award für Technology & Engineering ausgezeichnet.

Mit Emmy in der Hand finden Sie uns auf der NAB Show vom 9. bis 12. April in Booth SL6716, wo wir unsere nächste Innovation für Skype ankündigen werden. Diese wird die Erstellung von Inhalten in den Mittelpunkt der Skype for Desktop App stellen.

Skype for Content Creators bietet nun eine Vorschau, um unseren Nutzern auf der ganzen Welt neue interaktive Möglichkeiten zu eröffnen – einschließlich führender digitaler Sender, Streamer und Vlogger – um Videos, Podcasts und Live-Streaming-Anrufe aufzunehmen, ohne in teure Studios investieren zu müssen Ausrüstung.

Mit Skype for Content Creators können Benutzer von Windows 10 und Mac den Content Creators-Modus auswählen, um Anrufe direkt in NDI®- fähige Software zu platzieren und aufzuzeichnen:

Sobald der Anruf aufgezeichnet wurde, können Inhalte einfach in Apps wie Adobe Premiere Pro und Adobe Audition zur Bearbeitung importiert werden. Darüber hinaus können Benutzer das Erscheinungsbild des Anrufs anpassen, sodass sie Teil einer Live-Show sein können, die für das Streaming an Zielgruppen aller Größen bereitsteht.

Bild zeigt vier Vlogger mit Skype für Content-Ersteller, jetzt in der Vorschau.

Es gibt keine Notwendigkeit für zusätzliche Aufnahme- oder Bildschirmaufnahme-Lösungen. Skype wird Ihren NRO®-fähigen Programmen saubere Feeds aller Gruppenanrufteilnehmer zur Verfügung stellen, was die Nutzung von Skype in kollaborativen Inhalten erheblich vereinfacht.

Skype entsperrt den Inhalt jetzt in der Skype for Desktop App, sodass es einfacher als je zuvor ist, Audio und Video für die Erstellung kollaborativer, ansprechender Inhalte zu verwenden, und zwar in nur zwei Schritten vom Einrichten des Anrufs bis zum Livestreaming Ihres Anrufs auf eine Plattform Ihres Wahl.

Für weitere Informationen und Vorführungen von Skype for Content Creators besuchen Sie uns bitte auf der NAB in Las Vegas vom 9. bis 12. April (Stand SL6716). Wir freuen uns darauf, Sie dort zu sehen!

Skype for Content Creators wird diesen Sommer für Windows 10 und Mac-Nutzer allgemein verfügbar sein.
Ihre Eingabe wird dazu beitragen, die Zukunft dieser Funktion zu gestalten.
Um Feedback zu geben, besuchen Sie bitte die Skype-Community

Natürlich werde ich mit Skype for Content Creators auseinadersetzen, sobald es verfügbar ist. Allerdings kenn ich mir nicht vorstellen, dass Microsoft diesesmal seine Hausaufgaben gemacht und eine professionelle Software zusammengestellt hat.
Skype for Content Creators wird sicherlich von Leuten verwendet werden, die “nur mal schnell” einen Podcast oder Stream machen wollen. Die Postproduction wird auf der Strecke bleiben, da man Audition oder Premiere mal nicht so schnell aus der Portokasse bezahlt.

Quelle

 
Kommentare

Aha erklärt so langsam warum gerade die Kamera App gepimpt wurde, und nun endlich vernünftige Auflösungen nutzbar sind. Ist eigentlich das h.264 und m jpeg und Co Debakel gelöst worden?
Meine Quickcam Pro 9000 crasht mal wieder als Windows non native Auflösungen/UVC ansteuern wollte

Schreibe einen Kommentar