Release Notes und Neuerungen Insider Build 14352

Bis zum Release des “Anniversary Updates” sind noch ein paar Wochen hin, nichts desto trotz hat Microsoft die nächste Build für den Fast Ring des Insider Ring angekündigt. Es sollen zwar keine “Major Changes” oder “signifikante Änderungen” kommen, unter der Haube des OS wird jedoch weiter fleissig gearbeitet, um mit der Insider Build 14352 weiter zu verbessern. Über das mobile Pendant ist zur Zeit nichts bekannt.
Die Änderungen im Detail:
– Start Menü und Action Center, eine neue Appgruppe erhält einzug in die “alle Apps Liste”, genauer der Punkt “#” anstatt dem Label “0-9”, für Apps welch emit einer Zahl im Namen beginnen (7-Zip z.B.).
– Notification Center, nutzt man “kleine Icons” warden die Anzahl der Meldungen nicht mehr angezeigt, ein Halbmondsymbol zeigt die Aktivität der “Ruhestunden / quite Hours an (Wenn man sich gerade in Selbigen befindet).
– Das Symbol des File Explorer hat sich von Weiss-gelb-grau auf Gelb-blau geändert.
– Verbesserung von Cortana.
– Zum Einen in Verbindung mit dem Groove Dienst, so soll Cortana jetzt sowohl in Groove selber, als auch von der lokalen Festplatte, oder OneDrive Musik abspielen können. Dafür stehen folgende Befehle zur Verfügung (ob Sie in deutsch funktionieren kann ich z.Z. nicht sagen):
o „Hey Cortana: Play song-name“
o „Hey Cortana: Play artist-name“
o „Hey Cortana: Play my Groove-playlist-name“
o „Hey Cortana: Pause“
– Zum Anderen soll die Gute Verbesserungen in Verbindung mit Timer und Countdown Features erfahren, z.B. über folgende Befehle:
o „Hey Cortana: Set a timer for 10 minutes“
o „Hey Cortana: How much time is left?“
o „Hey Cortana: Cancel my timer“
– Über das Einstellungsmenü kann man Cortana erlauben, sowohl Terminerinnerungen heraus zu geben, während der Lockscreen aktiviert ist, als auch währenddessen zu zu hören und zu reagieren.
– Windows Ink wird weiter ausgebaut um Cortana sich Telefonnummern, E-Mailadressen und URL’s merken zu lassen.
– Da Sketchpad wurde um ein paar Tastatur Shortcuts erweitert, es sollen “ESC”, “Windows+D”, oder “Windows+S” genutzt werden können um das Sketchpad zu schliessen, das “Speichern” Icon wurde auf die bekannte Diskette angepasst und um einen Kompass erweitert. Das wichtigste Feature ist wohl jedoch das wenn kein Stylus zur Verfügung steht, “touch-inking” als default gesetzt wird.
– Microsoft EDGE erhält keine signifikanten Änderungen, was ich persönlich schade finde, sehe ich doch gerade im Browser einiges verschenktes Potenzial.
Es gibt den Reiter “what’s new and Tips”, welcher Euch auf die “Willkommensseite” bringt und man kann das experimentelle “H.264/AVC over WebRTC” Feature aktivieren.
– Schutz und Sicherheit, man bekommt die Möglichkeit den Schutzmodus des Rechners zu deaktivieren, wenn der Rechner nicht am Strom hängt (wenn ich den Punkt richtig verstehe)
– Windows Defender, mit dem Anniversary Update erhält der Defender einen Punkt “Periodic Scan”, welcher gesondert aktiviert werden muss, sofern man einen 3rd Party Virenscanner nutzt und einen weiteren Layer einfügt um Malware zu erkennen.
– Unter Recovery gibt es eine weitere Infobox, die einem eine clean Install von Windows 10 besser erklären soll.
– Das Icon für den Windows Key (in dem Aktivierungsmenü ist jetzt auch ein Schlüssel).
– Game DVR, ein Screen Capture Tool um Game Clips zu erstellen.
– Feedback Hub, den Einträgen im Feedback Hub warden Bearbeitungs Markierungen hinzugefügt (so kann jeder sehen ob sein Ticket in Bearbeitung ist).

Quelle:
Windows 10 Insider Preview Build 14352 für Windows Insiders im Fast ring

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.