Das Creators Update – Fragen über Fragen

Einen wunderschönen guten Morgen,

wir schreiben den 27.04.2017, das Creators Update für den Desktop hat sein erstes kumulatives Update bekommen und läuft soweit zufriedenstellend auf einigermaßen aktueller Hardware.
Bei älteren Möhrchen will ich an dieser Stelle gar nicht erst in Jubelstürme ausbrechen, sowohl auf meinem in die Tage gekommenen Desktop in der fernen Heimat (Intel Core2Duo 2×2,33 GHz, 4GB RAM und 320 GB HDD), als auch ein Zimmer weiter bei meinem Dad (Athlon 64 X2 3800+, 2GB RAM) ist Windows 10 ein Krampf, was ich nicht verstehe, läuft es doch sogar auf den nicht unterstützten 2 Kern Atom Prozessoren (Acer W3-810) mit ein paar Einschränkungen doch recht flüssig. Das Creators Update wird auf dem Rechner meines Dads wohl den Gnadenstoß auslösen, freue mich jetzt schon auf den Anruf und die Wutrede „Wieso ich ihm zu diesem Scheiß geraten habe, wo Windows 7 doch so toll flüssig lief“.
Sei es drum, auf Einzelschicksale kann keine Rücksicht genommen werden und für den Fall das gar nichts mehr geht, hat Er ja immer noch mein altes 15,6″ I7 1st Gen Notebook als Backup.

Kommen wir dann zum nächsten Fall von Creators Update, meine XBox One S hat letzte Woche ein Update auf die OS Version 10.0.15063.2019 bekommen, seit exakt diesem Update funktioniert die Verbindung zu meinem W-LAN nicht mehr, per Kabel geht es, aber ein 5m LAN Kabel quer durchs Wohnzimmer gezogen kann nicht der Weisheit letzter Schluss sein. Weiterhin bekomme ich die Meldung das meine USB 3.0 HDD zu wenig Strom bekommt und daher nur „begrenzt“ zur Verfügung steht, bzw. nicht mit voller Geschwindigkeit, trotz 2 USB-Steckern in der Konsole. Ich bin begeistert.
Versuche ich direkt mit der SSID zu verbinden, folgt „Eine Verbindung zu ihrem Netzwerk konnte nicht hergestellt werden, bitte trennen Sie das Modem 30 Sekunden vom Strom, …“, die automatische IP Einstellung vergibt dabei eine IP, die nicht ansatzweise in meinem Netzwerk vergeben wird (169.254.207.xxx) die manuelle Vergabe der IP, des Subnetz und des Gateway bringt genau so wenig etwas. Das sämtliche anderen Geräte im Netzwerk angemeldet sind und funktionieren, ist nebensächlich

Auf die Lösung des Problems bin ich dann eher zufällig gestoßen, wenn man die externe Platte von der Box löst, kann man sich mit dem W-LAN verbinden?? Frage an die Profis von MS, wer testet eure Updates und wieso muss ich mich vor der Session entscheiden ob ich mit der Konsole surfen und online gehen will, oder spielen, da meine Games zum Großteil auf besagter Festplatte liegen? Stecke ich die Platte wieder in die Box, ist eine Minute später die Verbindung zu meinem W-LAN wieder weg, sehr gut Microsoft, weiter so.

Der Release des Creators Update für mobile läuft bekanntermaßen seit gestern Morgen, einzig offizielle Ankündigung dazu kam von Dona Sakar soweit ich das überblicken konnte, daher mal die bescheidene Frage, was hat die Leiterin des Insider Programms mit der offiziellen Ankündigung eines mobile Updates zu tun und sollte das nicht eigentlich durch andere Quellen erfolgen?
Egal, auf meinem 640LTE läuft die aktuelle fast Ring Insider Build 15207 Feature Update 2, was entgegen der Variante am Desktop kein Redstone 3 Build ist und wir im Moment wieder zweigleisig fahren, auf den paar Smartphone, die überhaupt noch berechtigt sind dieses Update zu installieren (auf legalem Wege).

Wann das offizielle Update auf meinem 950 aufläuft, ich weiß es nicht und wenn ich ganz ehrlich bin interessiert es mich auch nicht mehr, die Verschlimmbesserugen an meinem bisherigen Fuhrpark geben mir genug Gründe zur allgemeinen Zufriedenheit und noch ein Gerät, das nicht vernünftig funktioniert, brauche ich derzeit nicht.

In diesem Sinne, Fragen über Fragen und ein fröhliches Warten auf die neuen Dramen 😀

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.