Schmoose – Kostenlose und abhörsichere Alternative zu WhatsApp

Schmoose

Im Zeitalter der Abhör-Affären und Spionage schreit der normale Smartphone Nutzer nach Apps mit denen er sicher surfen, telefonieren und SMS schreiben kann. Neben zahlreichen Apps die, die Internet Nutzung sichere machen sollen, gibt es nun auch Apps die mit verschlüsselten Nachrichten arbeiten, eine von Ihnen ist die App Schmoose.

Diese wirbt in der Beschreibung mit einer Ende-zu-Ende- Verschlüsslung (AES-256 , SHA -256 , RSA mit Schlüssellänge von 2048 Bit) eine standardisierte Technologie welche es dem Nutzer garantieren soll, das kein dritter seine Nachrichten mitlesen kann und somit sicher als Dienste wie WhatsApp machen.

Auch die Nutzung auf mehreren Geräten und die damit verbunden Synchronisation, welche vor allem beim Messegener Dienst Skype noch ein großes Manko ist, soll mit Schmoose reibungslos funktionieren.
Die Handling und die Optik der App kann sich durchaus sehen lassen wobei letzteres wieder eher Geschmackssache ist und vielleicht nicht für jeden was. Man kann aber zum Beispiel eigene Hintergründe verwenden was bei WhatsApp erst in der kommende Version inkludiert sein soll.

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist und Schmoose mal mit seinen Freunden ausprobieren möchte, der kann diese App kostenlos aus dem Windows Phone Store herunterladen.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁

6 Gedanken zu “Schmoose – Kostenlose und abhörsichere Alternative zu WhatsApp

  1. Eine weitere Alternative. Schaut tatsächlich gut aus. Auch die Homepage: https://schmoose.ms/de
    Interessant: Das ist eine Firma aus Luxemburg. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den „Finanzparadisen“ Luxemburg und Schweiz und (vermeintlich) sicheren Messenger-Apps? 😉
    Den großen Kritikpunkt, nicht Open Source zu sein, teilen sie sich wahrscheinlich auch mit ihren Schweizer Kollegen. Verschlüsselung und Versprechen sind gut, aber heißt das das man sich ob der Sicherheit sicher sein kann?

    1. Hallo Karl,
      du schmiedest ja gleich Verschwörungstheorien..;) 100%
      Sicher kann man sich letztendlich nie sein, aber der Anbieter wirbt vor
      allem mit seiner Sicherheit und Diskretion. Daher sollte da schon
      irgendwo was dran sein. 🙂

  2. Dass das Interesse an Alternativen da ist, konnte man auch auf http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2014-02/29543374-internationaler-boom-fuer-whatsapp-alternativen-threema-und-telegram-016.htm nachlesen. Allerdings sollte jedem Nutzer klar sein, dass kein Messenger, egal welcher Art, absolut sicher ist und kein Anbieter eine 100% Sicherheit der Daten bieten kann und wird. Daher sollte man sich einfach vorher genau überlegen, ob man bereit ist über diese Messenger zu kommunizieren oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.